+
CSU Generalsekretaer Andreas Scheuer ist mit den jüngsten Umfragewerten zufrieden.

"Wir halten Kurs"

"Cicero"-Umfrage: CSU behauptet absolute Mehrheit

München - Noch vor einer Woche reagierte man bei der CSU bestürzt auf die Forsa-Umfrage - nun wähnt man sich mit mit den neuen Umfragezahlen wieder auf Kurs.

Nach einer Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Insa im Auftrag des Magazins „Cicero“ könnte die CSU derzeit bei einer Landtagswahl mit 47,5 Prozent der Stimmen rechnen - und damit ihre absolute Mehrheit verteidigen. Die SPD kommt in der neuen Umfrage, die das Magazin am Dienstag veröffentlichte, auf 17,5 Prozent. Die Grünen landen bei 11,5 Prozent, die AfD liegt bei 7 Prozent. Dagegen würden die Freien Wähler mit 4,5 Prozent den Einzug in den Landtag verpassen, ebenso wie FDP und Linke (jeweils 3,5 Prozent). Insa hatte zwischen dem 17. Mai und dem 8. Juni in einer repräsentativen Telefonbefragung 1698 Wahlberechtigte im Freistaat befragt.

"Der klare CSU-Kurs wirkt"

Damit liegt der CSU-Umfragewert im gleichen Bereich wie bei einer Reihe von Sat.1-Umfragen in den vergangenen Monaten. In einer in der vergangenen Woche veröffentlichten Forsa-Untersuchung für das Magazin „Stern“ waren die Christsozialen dagegen nur auf 40 Prozent gekommen. Die CSU wehrte sich gegen diese Umfrage mit heftigen Attacken, CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sagte zu den Forsa-Zahlen: „Sowas überhaupt zu veröffentlichen, ist stümperhaft und unprofessionell.“

Umso erfreuter reagierte Scheuer am Dienstag. „Die aktuelle Umfrage zeigt: Der klare CSU-Kurs wirkt“, erklärte er - und blendete die Forsa-Umfrage in seiner Bewertung nunmehr komplett aus: „Die CSU liegt seit Monaten stabil um 48 Prozent und behauptet die absolute Mehrheit in Bayern.“ Zudem sorge die „Klartext-Politik“ der CSU dafür, dass die Werte für die AfD in Bayern weiter fielen. „Deshalb gilt auch für die kommenden Wochen und Monate: Wir halten Kurs!“

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trump will Naturschutzgebiete verkleinern - aus simplem Grund
Washington - US-Präsident Donald Trump hat eine Untersuchung mit dem Ziel angeordnet, einen Teil der Naturschutzgebiete der USA zu verkleinern.
Trump will Naturschutzgebiete verkleinern - aus simplem Grund
Trump-Regierung will "größte Steuerreform" in US-Geschichte
Donald Trump ist am Samstag 100 Tage im Amt. Bei Prestigeprojekten aber kommt er nicht voran. Er hatte außerdem eine "historische Steuerreform" versprochen.
Trump-Regierung will "größte Steuerreform" in US-Geschichte
Pressefreiheit auf dem Rückzug: Bedrängte Wächter
Nicht nur in autoritären Staaten wie Nordkorea ist die Pressefreiheit in höchster Bedrängnis, auch im Westen zeichnet sich ein Umschwung an. Ein Kommentar von Georg …
Pressefreiheit auf dem Rückzug: Bedrängte Wächter
Barley: Merkel hat "gar nichts" für Frauen gemacht
Berlin - Die SPD hat die Frauenpolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf kritisiert. Generalsekretärin Katarina Barley wurde deutlich. 
Barley: Merkel hat "gar nichts" für Frauen gemacht

Kommentare