+
Claudia Roth plädiert dafür, weitere Flüchtlinge aus Syrien aufzunehmen.

"Brauen größeres Kontingent"

Roth will weitere Syrien-Flüchtlinge aufnehmen

Berlin - Claudia Roth von den Grünen will, dass die Deutschen weitere syrische Flüchtlinge aufnehmen. Sie kritisiert auch die Europäische Union.

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) fordert die Aufnahme weiterer syrischer Flüchtlinge in Deutschland. "Deutschland muss dringend ein weitaus größeres Kontingent zur Aufnahme von syrischen Flüchtlingen genehmigen", sagte Roth der "Frankfurter Rundschau" (Samstagsausgabe).

"Es kann nicht sein, dass Europa auf die Flüchtlingstragödien an seinen Außengrenzen mit Abschottung und Ausweisung reagiert und den Tod von Tausenden Menschen billigend in Kauf nimmt", sagte Roth. Zudem forderte sie eine Erleichterung des Familiennachzugs für in Deutschland lebende Syrer. Bislang hat sich die Bundesregierung zur Aufnahme von 10.000 syrischen Flüchtlingen bereit erklärt.

Roth warnte davor, den Bürgerkrieg in Syrien im Schatten der Ukraine-Krise aus dem Blick zu verlieren. Die Lage in Syrien und in den Nachbarstaaten werde täglich dramatischer und die Not der Bürgerkriegsflüchtlinge nehme zu. Seit dem Beginn des Aufstands gegen Staatschef Baschar al-Assad vor mehr als drei Jahren wurden in Syrien mehr als 150.000 Menschen getötet. Neun Millionen Menschen wurden zu Flüchtlingen.

Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Christoph Strässer (SPD), forderte einfachere Aufnahmeverfahren für Flüchtlinge aus Syrien. Natürlich müssten diese gewisse Kriterien erfüllen, um nach Deutschland kommen zu dürfen, sagte Strässer dem ZDF-Portal "heute.de". "Aber wenn man den Menschen wirklich helfen will, dann muss es schnell und unbürokratisch gehen."

Syrienkonflikt: Die Standpunkte der großen Mächte

Syrienkonflikt: Die Standpunkte der großen Mächte

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kirchen verlieren wieder gut halbe Million Mitglieder
Etwa 55 Prozent der Menschen in Deutschland gehören noch einer der beiden großen christlichen Kirchen an. Die Zahl der Katholiken und Protestanten sinkt kontinuierlich. …
Kirchen verlieren wieder gut halbe Million Mitglieder
BKA-Chef sieht geringe Gefahr durch linke Gefährder
Die größte Terrorgefahr geht in Deutschland dem Bundeskriminalamt zufolge weiter von islamistischen Gefährdern aus. Auch bei Rechtsextremisten bestehe die Gefahr der …
BKA-Chef sieht geringe Gefahr durch linke Gefährder
Polens Präsident stimmt Gespräch mit Gerichtspräsidentin zu
Zehntausende hatten am Donnerstag vor dem Warschauer Präsidentenpalast gegen die geplanten Justizreformen demonstriert. Die EU droht Warschau Sanktionen an. Jetzt ist …
Polens Präsident stimmt Gespräch mit Gerichtspräsidentin zu
Palästinenser frieren Beziehungen zu Israel wegen Tempelberg-Krise ein
Der Streit um den Tempelberg in Jerusalem ist am Freitag heftig eskaliert und hat mindestens drei Menschenleben gefordert. Mehrere Verletzte schweben in Lebensgefahr.
Palästinenser frieren Beziehungen zu Israel wegen Tempelberg-Krise ein

Kommentare