+
Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen) hat während der Prunksitzung der Kitzinger Karnevalsgesellschaft (KiKaG) den Schlappmaulorden erhalten.

Claudia Roth mit Schlappmaulorden ausgezeichnet

Kitzingen - Närrische Auszeichnung für eine „gar trefflich lockere Zunge“: Die Grünen-Politikerin Claudia Roth hat den Schlappmaulorden der Kitzinger Karnevalsgesellschaft erhalten.

„Man kann über sie einiges sagen, aber lahm ist sie nicht und vergessen wird sie niemand, der sie jemals erlebt hat“, kommentierte der FDP-Mann Wolfgang Kubicki, der als Ordensträger des Vorjahres die Laudatio auf die Bundestagsvizepräsidentin hielt. „Claudia Roth liebt es farbenfroh, aber sie sollte wissen: Jeder bunte Schmetterling hat den Tod einer Raupe auf dem Gewissen.“ Roth (58) ist für ihre bunten Outfits, emotionalen Auftritte und kämpferischen Reden bekannt und gilt als Ikone der Öko-Partei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nordkorea droht den USA wegen Militärmanöver mit Vergeltung
Führen die gegenseitigen Drohungen zwischen Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un und US-Präsident geradewegs in einen Krieg? Aus Pjöngjang kommen erneut scharfe Töne.
Nordkorea droht den USA wegen Militärmanöver mit Vergeltung
Trump schaut Sonnenfinsternis - und macht sich mit einer Aktion zum Gespött
US-Präsident Donald Trump hat die Sonnenfinsternis in den USA vom Weißen Haus aus verfolgt. Und erwischte mal wieder ein Fettnäpfchen.
Trump schaut Sonnenfinsternis - und macht sich mit einer Aktion zum Gespött
Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen
Seit 16 Jahren kämpfen US-Soldaten in Afghanistan. Der Erfolg ist umstritten. Donald Trump war einer der größten Kritiker der US-Operation am Hindukusch. Er ließ sich …
Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen
Frauke Petry redet nicht mehr mit den AfD-Spitzenkandidaten
An einer Parteispitze gibt es Abstimmungsbedarf - könnte man meinen. Nicht so in der AfD. Zwischen Partei-Chefin Frauke Petry und den Spitzenkandidaten Alexander Gauland …
Frauke Petry redet nicht mehr mit den AfD-Spitzenkandidaten

Kommentare