+
Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen) hat während der Prunksitzung der Kitzinger Karnevalsgesellschaft (KiKaG) den Schlappmaulorden erhalten.

Claudia Roth mit Schlappmaulorden ausgezeichnet

Kitzingen - Närrische Auszeichnung für eine „gar trefflich lockere Zunge“: Die Grünen-Politikerin Claudia Roth hat den Schlappmaulorden der Kitzinger Karnevalsgesellschaft erhalten.

„Man kann über sie einiges sagen, aber lahm ist sie nicht und vergessen wird sie niemand, der sie jemals erlebt hat“, kommentierte der FDP-Mann Wolfgang Kubicki, der als Ordensträger des Vorjahres die Laudatio auf die Bundestagsvizepräsidentin hielt. „Claudia Roth liebt es farbenfroh, aber sie sollte wissen: Jeder bunte Schmetterling hat den Tod einer Raupe auf dem Gewissen.“ Roth (58) ist für ihre bunten Outfits, emotionalen Auftritte und kämpferischen Reden bekannt und gilt als Ikone der Öko-Partei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gabriel spricht von "gefährlicher Entwicklung" in Nordkorea
Es ist einer der wichtigsten Antrittsbesuche von Außenminister Gabriel außerhalb Europas. In China geht es um gesellschaftlichen Dialog, wirtschaftliche Zusammenarbeit …
Gabriel spricht von "gefährlicher Entwicklung" in Nordkorea
Bund zahlte den Ländern 9,3 Milliarden für Flüchtlinge
Berlin (dpa) - Der Bund hat sich im vergangenen Jahr nach einem Zeitungsbericht mit rund 9,3 Milliarden Euro an den Flüchtlingsausgaben von Ländern und Kommunen …
Bund zahlte den Ländern 9,3 Milliarden für Flüchtlinge
Ministerin Wanka muss AfD-Schelte in Karlsruhe verteidigen
Karlsruhe (dpa) - Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) muss sich vor dem Bundesverfassungsgericht für eine kritische Pressemitteilung über die AfD rechtfertigen. …
Ministerin Wanka muss AfD-Schelte in Karlsruhe verteidigen
London ruft nach Blutbad von Manchester höchste Terrorwarnstufe aus
Ein weiterer Terroranschlag erschüttert Großbritannien. Ein Selbstmordattentäter reißt bei einem Konzert in Manchester mehrere Menschen in den Tod. Alle Infos im …
London ruft nach Blutbad von Manchester höchste Terrorwarnstufe aus

Kommentare