+
Eine Schmierenkampagne wirft Ex-Außenministerin Hillary Clinton ihrem demokratischen Konkurrenten Bernie Sanders vor. Foto: Josh Haner

Clinton wirft Sanders Schmierenkampagne vor

Durham (dpa) - Ex-Außenministerin Hillary Clinton hat ihrem Konkurrenten Bernie Sanders vorgeworfen, im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der US-Demokraten eine Schmierenkampagne zu betreiben.

"Wenn Du etwas zu sagen hast, sag es", sagte Clinton bei der letzten TV-Debatte der Demokraten vor den Vorwahlen in New Hampshire. "Es ist an der Zeit, die sehr hinterlistige Verleumdung zu beenden, die Du und Deine Kampagne betreiben."

Sie reagierte damit auf Vorwürfe Sanders, sie lasse sich von großen Spendern aus der Finanzwelt beeinflussen. Laut dem Nachrichtenportal "Politico" bekam Clinton von der Investmentbank Goldman Sachs 2013 für drei Vorträge 675 000 Dollar.

Es war die erste Debatte der Demokraten, bei der die beiden alleine aufeinander trafen. Der dritte Bewerber bei den Demokraten, Ex-Gouverneur Martin O'Malley, war am späten Montagabend aus dem Rennen ausgestiegen.

Clinton konzentrierte sich bei dem TV-Event verstärkt auf die Themen Wirtschaft und Finanzen. Bislang war das ein Bereich, in dem Sanders mit seinen Angriffen auf die Wall Street punkten konnte.

In New Hampshire finden am Dienstag (9. Februar) die nächsten innerparteilichen Vorwahlen der Demokraten und der Republikaner statt. In dem nordöstlichen Bundesstaat ist Sanders klarer Favorit bei den Demokraten; der Senator von Vermont führt in Umfragen mit 2:1 vor Clinton. Am vergangenen Montag hatte die 68-Jährige die Vorwahl in Iowa mit einem hauchdünnen Vorsprung gewonnen.

Live Stream der Debatte

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krawalle bei Demonstration in Athen
Jedes Jahr gedenken die Griechen an den Widerstand ihrer Jugend gegen eine Diktatur vor mehr als 40 Jahren. Alles verläuft friedlich - bis sich der schwarze Block von …
Krawalle bei Demonstration in Athen
Einigung bis Sonntagabend, oder Jamaika-Sondierung ist gescheitert
Die Entscheidung über eine Jamaika-Koalition fällt an diesem Wochenende. Sollte bis Sonntagabend keine Einigung zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen, bedeutet das das Ende …
Einigung bis Sonntagabend, oder Jamaika-Sondierung ist gescheitert
CSU machte vor zehn Jahren fatalen Fehler - und dieser könnte sich jetzt wiederholen
Der Machtkampf in der CSU sollte ruhen, solange Seehofer über Jamaika sondiert - doch seine Rivalen geben keine Ruhe. CSU-Vize Weber warnt davor, einen Fehler zu …
CSU machte vor zehn Jahren fatalen Fehler - und dieser könnte sich jetzt wiederholen
Tauber: Bei diesen Themen „noch mal hart miteinander ins Gericht gehen“
Die Jamaika-Sondierungsgespräche gehen am Freitag in eine weitere Runde. Einzelgespräche sollen helfen, um bis Sonntag fertig zu werden. Im News-Ticker bekommen Sie alle …
Tauber: Bei diesen Themen „noch mal hart miteinander ins Gericht gehen“

Kommentare