+
Spaßmacher Tiririca hat es zum zweiten Mal als Abgeordneter in das brasilianische Parlament geschafft.

Kuriose Wiederwahl

Clown bleibt Abgeordneter im Parlament

Brasília - Mit mehr als einer Million Stimmen, dem zweitbesten Ergebnis aller Kandidaten, hat ein Clown in Brasilien den Wiedereinzug ins Parlament geschafft - nicht der einzige Spaßkandidat.

Diesen Erfolg für Tiririca gab am Sonntag (Ortszeit) die nationale Wahlkommission bekannt. Francisco Oliveira, der dem brasilianischen Publikum in seiner Rolle als Clown mit breitem Grinsen, buntem Outfit und viel zu kleinem Hut bekannt ist, war 2010 mit dem Slogan "Es kann nicht schlimmer werden. Wählt mich!" erstmals ins Parlament gewählt worden.

Für sein neues Wirken musste der Clown erst einmal richtig schreiben lernen, in den vier vergangenen Jahren ergriff er nicht einmal das Wort im Parlament. Dafür aber hatte er einen der besten Anwesenheitswerte. Beflügelt vom Erfolg von Tiririca bewarben sich bei der Wahl am Sonntag mehrere Spaßkandidaten um einen Sitz im Parlament. Unter anderem kandidierten fünf "Barack Obama", ein "Jesus" und ein "Geheimagent 007".

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hariri erstmals nach Rücktrittserklärung wieder im Libanon
Eine ungewöhnliche Odyssee findet ihr vorläufiges Ende: Libanons Regierungsshef Hariri ist wieder zu Hause. Eine Auflösung des Verwirrspiels steht aber noch aus.
Hariri erstmals nach Rücktrittserklärung wieder im Libanon
SPD und CDU in Niedersachsen besiegeln Koalition
In Berlin scheiterten wochenlange Gespräche. In Niedersachsen brauchten CDU und SPD nur zwei Wochen bis zum Abschluss. Beide Seiten beschwören einen Neustart in den …
SPD und CDU in Niedersachsen besiegeln Koalition
Trump begnadigt seinen ersten Truthahn - mit Seitenhieb auf Obama
Zum ersten Mal in hat US-Präsident Donald Trump die traditionelle Truthahn-Begnadigung zu Thanksgiving im Weißen Haus geleitet.
Trump begnadigt seinen ersten Truthahn - mit Seitenhieb auf Obama
Kremlchef Putin: Militäreinsatz in Syrien endet
Russland ist neben dem Iran wichtigster Verbündeter Syriens. Vor allem von ihnen hängt es ab, ob eine politische Lösung im Bürgerkrieg möglich ist. Wird ein Dreiergipfel …
Kremlchef Putin: Militäreinsatz in Syrien endet

Kommentare