AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot

AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
+
Ex-FBI-Direktor James Comey will wohl in der nächsten Woche vor dem Geheimdienst-Ausschuss des US-Senats aussagen. Foto: Carolyn Kaster

Gefeuerter FBI-Chef will reden

Comey-Aussage in Trumps Russland-Affäre wohl nächste Woche

Washington (dpa) - Der von US-Präsident Donald Trump entlassene FBI-Chef James Comey will wohl in der nächsten Woche vor dem Geheimdienst-Ausschuss des US-Senats aussagen.

US-Medien, darunter die Sender CNN und MSNB, berichteten unter Berufung auf ungenannte Quellen, Comey habe sich bei dem vom Justizministerium eingesetzten Sonderermittler Robert Mueller rückversichert, dass seiner Aussage keine juristischen Hindernisse im Wege stünden.

Eine Sprecherin von Ausschuss-Vizechef Mark Warner sagte in Washington, es gebe derzeit keinen konkreten Termin. Warner habe jedoch mehrfach gesagt, dass er auf einen Termin in der nächsten Woche hoffe.

Die Aussage von Comey gilt als möglicherweise explosiv. Er könnte die in Medien bereits diskutierte Darstellung wiederholen, dass Trump versucht habe, ihn bei den Ermittlungen gegen den früheren Nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn in der Russland-Affäre unter Druck zu setzen. Medien hatten berichtet, Comey habe eine entsprechende Gesprächsnotiz verfasst.

In der Russland-Affäre steht auch weiterhin Trumps Schwiegersohn Jared Kushner unter Beschuss. Kushner gilt als einer der engsten Mitarbeiter Trumps.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jamaika-Sondierungen derzeit unterbrochen - Lindner mit Spitze gegen Grüne
Die Jamaika-Sondierungsgespräche gehen am Samstag in eine weitere Runde. Einzelgespräche sollen helfen, um bis Sonntag fertig zu werden. Im News-Ticker bekommen Sie alle …
Jamaika-Sondierungen derzeit unterbrochen - Lindner mit Spitze gegen Grüne
Libanons Regierungschef Hariri in Frankreich
Nach tagelangen Spekulationen ist der libanesische Regierungschef von Saudi-Arabien aus nach Frankreich gereist. Öffnet das einen Ausweg aus der politischen Krise im …
Libanons Regierungschef Hariri in Frankreich
Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu
Die SPD in Niedersachsen hat der Koalitionsvereinbarung mit der CDU auf einem Parteitag mit großer Mehrheit zugestimmt. Am Montag soll die letzte Hürde auf dem Weg zum …
Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu
Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu
Hannover (dpa) - Die SPD in Niedersachsen hat der Koalitionsvereinbarung mit der CDU auf einem Parteitag mit großer Mehrheit zugestimmt. "Ich empfinde dieses Ergebnis …
Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu

Kommentare