Cornelia Lüddemann, Vorsitzende der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen in Sachsen-Anhalt
+
Cornelia Lüddemann, Vorsitzende der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen in Sachsen-Anhalt

Politikerin Cornelia Lüddemann

Cornelia Lüddemann: Karriere, Ehemann und Kinder der Grünen-Politikerin

Seit 2011 sitzt Cornelia Lüddemann für die Partei Bündnis 90/Die Grünen im Landtag von Sachsen-Anhalt. Dabei kämpft sie vor allem für den Naturschutz. 

Magdeburg – Bereits seit fast 30 Jahren ist Cornelia Lüddemann (*11.05.1968) Mitglied der Partei Bündnis 90/Die Grünen. Nachdem sie für die Grünen unter anderem im Kreisvorstand ihrer Heimatstadt Dessau aktiv war, zog sie 2011 für die Partei in den Landtag Sachsen-Anhalts ein. Auf dem Parteitag der Grünen 2020 wurde Lüddemann dann zu der Spitzenkandidatin für die anstehenden Landtagswahlen im Juni 2021 gewählt.

Als Politikerin setzt sich Lüddemann besonders für den Naturschutz und für den Kampf gegen den Klimawandel ein, aber auch der Kampf gegen Rechts oder das Thema Mobilität liegen ihr sehr am Herzen.

Cornelia Lüddemann – Der Beginn ihres politischen Engagements  

Cornelia Lüddemann wurde 1968 in Dessau geboren und verbrachte ihre Kindheit und Jugend in der ehemaligen DDR. Nach ihrem Abitur im Jahr 1986 begann Lüddemann eine Ausbildung als Facharbeiterin in einer Bibliothek. Während dieser Zeit engagierte sich die spätere Grünen-Politikerin erstmals politisch und trat 1989 in das Neue Forum ein.

Bei dem Neuen Forum handelte es sich um eine Bürgerrechtsbewegung, die friedlich für das Ende der DDR kämpfte und einen wesentlichen Anteil an der deutschen Wiedervereinigung hatte. Aus Teilen dieses Neuen Forums entwickelte sich nach der Wende dann das Bündnis 90, das sich mit den Grünen zu der Partei Bündnis 90/Die Grünen zusammenschloss.

Cornelia Lüddemann – Der Eintritt in die Partei Bündnis 90/Die Grünen

Nach dem Mauerfall und der deutschen Wiedervereinigung trat Cornelia Lüddemann 1992 in die Partei Bündnis 90/Die Grünen ein. Für die Grünen war sie von 1997 bis 2001 im Landesvorstand der Partei in Sachsen-Anhalt sowie von 2000 bis 2006 im Kreisvorstand in Dessau aktiv. Parallel zu diesem politischen Engagement leitete Lüddemann zwischen 1994 und 2001 das Wahlkreisbüro der der ehemaligen grünen Bundestagsabgeordneten Steffi Lemke (*19.01.1968) in Dessau.

Außerdem studierte Lüddemann ab Oktober 1991 an der Universität Halle-Wittenberg Erziehungswissenschaften mit dem Fokus auf Soziale Arbeit und Psychologie mit dem Schwerpunkt Frauenstudien. Ihr Studium schloss sie 1997 mit einem Diplom ab. Nach dem Ende dieses Studiums arbeitete Lüddemann von 2001 bis 2011 als Geschäftsführerin im Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt und von 2010 bis 2011 als Bundesgeschäftsführerin in der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e. V.

Cornelia Lüddemann – Der Einzug in den Landtag in Sachsen-Anhalt

Im Vorfeld der Landtagswahl 2011 in Sachsen-Anhalt wurde Cornelia Lüddemann von den Grünen auf den dritten Platz der Landesliste gesetzt. Über diesen Listenplatz zog sie bei den anschließenden Wahlen am 20. März 2011, bei denen die Grünen 7,1 Prozent der Stimmen erhielten, dann erstmals in den Landtag von Sachsen-Anhalt ein. Knapp fünf Jahre später, bei den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt am 13. März 2016, wurde Lüddemann dann zum zweiten Mal in den Landtag gewählt. Allerdings erhielt ihre Partei bei diesen Wahlen lediglich 5,2 Prozent der Stimmen, also 1,9 Prozent weniger als noch 2011.

Während ihrer Zeit im Landtag war Cornelia Lüddemann von 2014 bis 2015 außerdem im Stadtrat von Dessau-Roßlau aktiv. Zudem war Lüddemann von 2011 bis 2016 Landesvorsitzende der Grünen in Sachsen-Anhalt. Im Jahr 2016 ist die Politikerin außerdem zur Fraktionsvorsitzenden ihrer Partei im Landtag gewählt worden.

Cornelia Lüddemann – Spitzenkandidatin für die anstehende Landtagswahl

Am 6. Juni 2021 stehen in Sachsen-Anhalt erneut Landtagswahlen an. Im Vorfeld dieser Landtagswahlen fand am 5. September 2020 in Halle auf dem Landesparteitag der Grünen die Wahl des Spitzenkandidaten der Partei statt. Cornelia Lüddemann erhielt bei diesen Wahlen auf dem Parteitag 85,19 Prozent der Stimmen und wurde damit zu der neuen Spitzenkandidatin der Grünen gewählt. Somit wird Lüddemann als erstplatzierte auf der Parteiliste der Grünen aller Voraussicht nach im Sommer 2021 zum dritten Mal in Folge ein MdL von Sachsen-Anhalt werden.

Cornelia Lüddemann – So kämpft die Abgeordnete für den Klimaschutz

Cornelia Lüddemann kämpft mit ihrer Politik sehr für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen, da diese für das Überleben wichtig seien. Besonders der Klimaschutz ist für die Politikerin daher ein wichtiges Thema, da nur durch den Klimaschutz auch die natürlichen Lebensgrundlagen geschützt werden können. So setzt sich Lüddemann für die folgenden Punkte ein:

  • Ein bewusster Umgang mit den natürlichen und endlichen Ressourcen auf unserer Erde
  • Ein ökologischer Waldumbau
  • Eine höhere Wertschätzung von Lebensmitteln, Bäumen, Wäldern und Tieren
  • Eine Ausweitung des Ökolandbaus
  • Der Schutz der Artenvielfalt
  • Der Schutz von Insekten
  • Die Förderung von erneuerbaren Energien
  • Klima-Zuschüsse und Nachhaltigkeitsboni

Cornelia Lüddemann – Weitere politische Inhalte

Auch im Kampf gegen Rechts engagiert sich Cornelia Lüddemann immer wieder. So erklärt sie unter anderem, dass es keinen Dialog mit Nazis geben könne und dass die Demokratie und der Rechtsstaat immer wieder verteidigt werden müssen. Außerdem erinnert die Politikerin immer wieder daran, dass die gesellschaftliche Bedrohung, die von dem Rechtsextremismus ausgeht, konsequent bekämpft werden muss.

Neben dem Kampf für den Klimaschutz und gegen Rechts ist auch das Thema Mobilität für Cornelia Lüddemann wichtig. So sollen beispielsweise Radfahrer und Fußgänger gleichberechtigt mit Autofahrern werden. Auch sollen Lastenräder und der ÖPNV gefördert werden, sodass das Auto weniger wichtig wird, was wiederum zu einer Verbesserung der Luftqualität führt. Auch für die Digitalisierung setzt sich die Politikerin ein. Um ihre verschiedenen politischen Inhalte zu verbreiten oder einen Einblick in ihr politisches Leben zu geben, nutzt Lüddemann häufig die sozialen Netzwerke wie Twitter, Facebook oder Instagram. Außerdem können Informationen über Cornelia Lüddemann den Pressemittelungen auf ihrer Seite entnommen werden.

Cornelia Lüddemann – Ihre Erfahrungen auf Praxistagen

Auf ihrer offiziellen Homepage veröffentlicht Cornelia Lüddemann immer wieder Berichte über verschiedene Praxistage. Diese Praxistage absolviert sie, da Politik ihrer Meinung nach nicht nur vom Schreibtisch aus und nicht nur auf der Grundlage von Akten absolviert werden könne. So absolvierte Lüddemann unter anderem einen Praxistag in einem Tierpark, in einem Biosphärenreservat, bei der Polizei, der Müllabfuhr oder einem Rettungsteam.

Cornelia Lüddemann – Ihr Privatleben und Kontakt zu der Grünen-Politikerin

Cornelia Lüddemann hat ein Kind und ist von ihrem Ehemann geschieden. In ihrer Freizeit fährt sie laut eigenen Angaben gerne Rad, geht paddeln, in das Theater und ins Kino oder liest.

Die einfachste Möglichkeit, Kontakt zu Cornelia Lüddemann aufzunehmen, ist über die offizielle Webseite der Politikerin. Unter dem Reiter „Kontakt“ kann dort ein Kontaktformular gefunden werden, über das eine Nachricht an Lüddemann übermittelt wird. An der gleichen Stelle stehen außerdem die Adresse und die Kontaktmöglichkeiten zu dem Regionalbüro von Cornelia Lüddemann in Dessau bereit.

Auch interessant

Kommentare