Bodo Ramelow preist die „schnellen Forellen“ des 1.FC Geraforellen.
+
„Wilder“ Auftritt: Bodo Ramelow preist die „schnellen Forellen“ des 1.FC Geraforellen.

„Wilder“ Auftritt

„Auf die Geraforellen“: Ramelow verblüfft mit Nonsens-Video - Zuschauer spotten

  • Florian Naumann
    VonFlorian Naumann
    schließen

Die düstersten Corona-Tage scheinen vorerst vorbei. Auch Spitzenpolitiker sind sichtlich erleichtert - Bodo Ramelow darf wieder zum Amateursport - und versucht sich als Rapper.

Erfurt - Viel zu lachen hatten die Ministerpräsidenten in Deutschland in den vergangenen Monaten nicht: Als Landeschefs mussten sie an vorderster politischer Front auf die teils bedrückende Pandemie-Situation reagieren. Und für die teils überaus zähen Verhandlungen und bisweilen flauen Ergebnisse der Corona-Gipfel setzte es immer wieder heftige Kritik.

Thüringens Linke-Ministerpräsident Bodo Ramelow wusste sich bei den Gipfeln auf seine ganz eigene Weise abzulenken. Und auch jetzt, nach dem Abebben der dritten Corona-Welle ist der Landeschef gleich wieder mit sichtlich großer Freude bei etwas weniger ernsten Terminen zu Gange. Ein Auftritt bei einem Erfurter Fußballteam am Freitag geriet nach Ansicht einiger Social-Media-Nutzer gar zur Angelegenheit für die „Geschichtsbücher“.

Bodo Ramelow: „Lachse auf Achse“ und Lob für die „schnelle Forelle“ - greifbare Corona-Erleichterung

Ganz so weit muss man eventuell nicht gehen. Aber ein belustigendes Dokument einer wiederentdeckten Leichtigkeit nach der schweren Krise des Winters ist ein Instagram-Clip des Teams „1. FC Geraforellen“ dann doch. Es schien fast, als wolle sich Ramelow in der Heimatstadt des Rappers Clueso selbst in einen fischbezogenen Reimrausch versetzen.

„1.FC Geraforellen, yeah! Macht Kleinfisch aus allen anderen!“, sprach Ramelow der Mannschaft Mut zu. „Achtet bitte darauf: Die Lachse! Die Lachse, die sind Tag und Nacht auf Achse!“, dichtete ein aufgekratzter Ministerpräsident in die Kamera. Und fuhr fort: „Und die Forelle, die Forelle ist ne ganz ne Schnelle.“ „Wild“, lautete ein eher trockener Kommentar unter dem Posting.

Thüringen: FDP sorgt kurz nach Ramelows Spaß-Auftritt für neuen Zündstoff - Kemmerich wiedergewählt

Der Anlass des Termins bei der Mannschaft aus der informellen Erfurter „Hochschulliga“ wurde zunächst nicht bekannt - ebenso wenig, wie die Antwort auf die Frage ob nun die thüringische Konkurrenz der „Geraforellen“ dem Landesvater die Parteinahme krummnimmt. Auch der Politiker dürfte aber erleichtert sein, dass die sinkenden Corona-Inzidenzen nun auch wieder Amateur- und Breitensport zulassen.

Ein anderes Ereignis in Thüringen könnte Ramelow am Samstag hingegen in Rage versetzt haben: Die FDP bestätigte ihren umstrittenen Landeschef Thomas Kemmerich im Amt. Der 56-Jährige wurde am Samstag auf einem Parteitag der Liberalen in Erfurt mit 66,7 Prozent der Stimmen bei einem Gegenkandidaten wiedergewählt. Kemmerich war im Februar 2020 zum Kurzzeit-Ministerpräsidenten in Thüringen gewählt worden. Erstmals in Deutschland hatten dabei AfD-Stimmen den Ausschlag gegeben. (fn)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare