„Steuerbeschlüsse gezielt umsetzen“

Corona: Markus Söder fordert Konjunkturpaket

  • Mike Schier
    vonMike Schier
    schließen

CSU-Chef Markus Söder will rasche Hilfen für die vom Coronavirus gebeutelte Wirtschaft durchsetzen. Am Sonntag geht er mit klaren Forderungen in den Koalitionsausschuss.

München – „Wir müssen jetzt über Konjunkturpakete nachdenken“, sagte der Ministerpräsident dem Münchner Merkur. „Dazu gehören deutlich niedrigere Energiepreise und Unternehmenssteuern, aber auch Investitionen.“ Darüber werde er mit CDU und SPD im Koalitionsausschuss am nächsten Sonntag beratschlagen.

Coronavirus: Söder will „absackende Konjunktur stabilisieren“

Es gehe darum, die Steuerüberschüsse „sehr gezielt einzusetzen, um die absackende Konjunktur zu stabilisieren“, sagte Söder. „Zugleich müssen wir mit dem Kurzarbeitergeld Unternehmen die Möglichkeit geben, die kurzfristige Delle auszugleichen.“

Schon jetzt zeigt das Coronavirus* in der bayerischen Wirtschaft deutliche Spuren. Die Internationale Handwerksmesse, die ab 11. März in München stattfinden sollte, wurde gestern Abend abgesagt. 100 000 Besucher wurden dazu erwartet.

Bayerische Firmen leiden unter Coronavirus: BMW und ProSiebenSat.1 schicken Mitarbeiter nach Hause

Mehrere Firmen im Freistaat mussten zudem gestern ihre Mitarbeiter wegen Krankheitsfällen nach Hause schicken. So steckte sich ein BMW-Mitarbeiter mit dem Virus an, weshalb 150 Münchner Kollegen nun Home-Office machen müssen. Auch der Medienkonzern ProSiebenSat.1 mit Hauptsitz in Unterföhring wies 200 Mitarbeiter an, die kommenden zwei Wochen von zu Hause zu arbeiten. Hintergrund ist der Besuch eines Mitarbeiters, der Kontakte nach Italien hatte.

Corona in Bayern: 15 Infektionen seit Donnerstag

Insgesamt gibt es in Bayern seit Donnerstag 15 neue Infektionen* – in der Stadt München* sowie den Kreisen Freising, Ebersberg, Starnberg und Rosenheim.

Auch im Sport ist die Corona-Krise angekommen. Aufgrund der Angst vor Ausbreitung wird im tschechischen Nove Mesto (5. bis 8. März) erstmals ein Biathlon-Weltcup ohne Zuschauer ausgetragen. Auch in Italiens Fußball-Topliga Serie A muss eine Reihe von Vereinen auf ihre Fans verzichten: Am nächsten Wochenende kommt es zu fünf sogenannten Geisterspielen. 

*Merkur.de und tz.de sind Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerks von Ippen-Digital.

Rubriklistenbild: © dpa / Lino Mirgeler

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Hongkong: Trump ebnet Weg für Sanktionen
Die Spannungen zwischen den USA und China verschärfen sich. Trump unterzeichnet ein Gesetz, um diejenigen zu bestrafen, "die Hongkongs Freiheit auslöschen". Peking …
Streit um Hongkong: Trump ebnet Weg für Sanktionen
Polizeiskandal um rechte Drohmails: Hessen nimmt LKA an die Kandare
Hessens Innenminister Peter Beuth will „politische Beamte“ an der Spitze – dann könnte er sie jederzeit feuern.
Polizeiskandal um rechte Drohmails: Hessen nimmt LKA an die Kandare
Auswärtiges Amt „hisst weiße Fahne“: Flagge verschwindet plötzlich wieder von Homepage - „Schämt euch“
Ist die Bundesrepublik eingeknickt? Von der Homepage des Auswärtigen Amtes ist eine Flagge verschwunden - nun hagelt es heftige Vorwürfe.
Auswärtiges Amt „hisst weiße Fahne“: Flagge verschwindet plötzlich wieder von Homepage - „Schämt euch“
Schweinemäster atmen auf: Tönnies darf wieder schlachten
Nach fast vierwöchigem Produktionsstopp bei Tönnies in Rheda-Wiedenbrück darf das Unternehmen wieder Schweine schlachten. Die Weiterverarbeitung wollen sich die Behörden …
Schweinemäster atmen auf: Tönnies darf wieder schlachten

Kommentare