Inzidenz steigt

Corona-Fallzahlen in Deutschland: RKI registriert mehr als 12.000 Neuinfektionen

  • Karolin Schäfer
    VonKarolin Schäfer
    schließen

Das RKI gibt die aktuellen Corona-Fallzahlen für Deutschland am Donnerstag bekannt. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt.

Kassel – Die Corona*-Fallzahlen in Deutschland steigen weiter: Mehr als 12.000 Neuinfektionen registrierte das Robert Koch-Institut (RKI) am Donnerstagmorgen (14.10.2021). Auch die Inzidenz bewegte sich nach oben.

Das RKI gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche mit 67,0 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 65,4 gelegen, vor einer Woche bei 62,6 (Vormonat: 81,1). Zudem meldeten die Gesundheitsämter in Deutschland binnen eines Tages 12.382 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 04.14 Uhr wiedergeben. Vor einer Woche hatte der Wert noch bei 11.644 Ansteckungen gelegen.

Das RKI gibt die aktuellen Corona-Fallzahlen für Donnerstag (14.10.2021) bekannt. (Symbolbild)

Corona-Fallzahlen in Deutschland: RKI registriert 72 Todesfälle

Bundesweit wurden den neuen Angaben zufolge 72 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 68 Todesfälle gewesen. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 4.342.640 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit 4.125.100 an. Auch die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang einer Covid-19-Infektion stieg auf 94.461.

Donnerstag (14.10.2021)12.382 Neuinfektionen und 72 Todesfälle
Mittwoch (13.10.2021)11.903 Neuinfektionen und 92 Todesfälle
Dienstag (12.10.2021)4971 Neuinfektionen und 88 Todesfälle
Montag (11.10.2021)3111 Neuinfektionen und 7 Todesfälle
Sonntag (10.10.2021)7612 Neuinfektionen und 24 Todesfälle
Samstag (09.10.2021)8854 Neuinfektionen und 65 Todesfälle
Freitag (08.10.2021)10.429 Neuinfektionen und 86 Todesfälle
Donnerstag (07.10.2021)11.644 Neuinfektionen und 68 Todesfälle
Quelle: rki.de

Die Fallzahlen des RKI können von denen der einzelnen Bundesländer abweichen. Ein Grund dafür sind die längeren Übertragungswege zwischen RKI und den zuständigen Gesundheitsämtern. Das Covid-19-Dashboard des RKI kann darüber hinaus im Laufe des Tages angepasst werden.

Corona-Pandemie in Deutschland: Auch Hospitalisierungs-Inzidenz steigt

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche – den für eine mögliche Verschärfung der Corona-Beschränkungen wichtigsten Parameter – gab das RKI am Mittwoch mit 1,90 (Dienstag: 1,70) an. Ein bundesweiter Schwellenwert, ab wann die Lage kritisch zu sehen ist, ist für die Hospitalisierungs-Inzidenz unter anderem wegen großer regionaler Unterschiede nicht vorgesehen. Der bisherige Höchstwert lag um die Weihnachtszeit bei rund 15,5.

Aufgrund einer fehlenden Impfung müssen derzeit viele Schwangere nach einer Corona-Infektion auf der Intensivstation behandelt werden. Das zeigen Daten aus England. Medizinerinnen und Mediziner raten daher zur einer Schutzimpfung gegen Covid-19.

Die steigenden Corona-Zahlen könnten sich auch auf die Regeln im Supermarkt* auswirken. Demnach könnten die Maßnahmen künftig angepasst werden. (kas/dpa) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sebastian Kahnert/dpa

Auch interessant

Kommentare