1. Startseite
  2. Politik

Corona-Gipfel: Gewaltige PCR-Test-Änderung, Impfstoffe, Events - das hat die Scholz-Runde beschlossen

Erstellt:

Von: Andreas Schmid

Kommentare

Bundeskanzler Scholz, Ministerpräsident Wüst und Regierender Bürgermeisterin Giffey Pressekonferenz von Bundeskanzler Scholz, Ministerpräsident Wüst und Regierender Bürgermeisterin Giffey im Anschluss an die Beratungen mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder Im Kanzleramt
Am Montag berieten Bund und Länder über die aktuelle Corona-Lage. Bundeskanzler Scholz verkündete die weitere Vorgehensweise. © IMAGO / Bernd Elmenthaler

Der nächste Corona-Gipfel ist passé. Es kam weder zu großflächigen Lockerungen noch weitreichenden Einschränkungen. Punktuell wurde aber angepasst. Ein Überblick über die Beschlüsse.

Berlin - Bei Deutschlands Pandemiepolitik bleibt vorerst vieles beim Alten. Bund und Länder gehen den Kurs des „Weiter so“. Heißt: Keine Verschärfungen, keine Lockerungen. Es gehe darum, „Kurs zu halten“, betonte Kanzler Olaf Scholz. Man werde aber weitergehende Schritte vereinbaren, falls eine Überlastung des Gesundheitssystems droht. Für konkrete Öffnungsschritte sei es aktuell zu früh.

Insgesamt hat der Bund-Länder-Gipfel nur punktuelle Anpassungen der aktuellen Maßnahmen vorgenommen. „Der Bundeskanzler und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder sind sich darin einig, dass die bisher geltenden Regeln grundsätzlich weiterhin Bestand haben“, heißt es in dem Beschlusspapier der Ministerpräsidentenkonferenz. Es gibt allerdings ein paar neue Regelungen, etwa bei PCR-Tests oder der Quarantäne für Pflegekräfte. Ein Überblick.

Auch interessant

Kommentare