Eine Person an einem vollgestellten Tisch an Laptop und Handy.
+
Wird für immer mehr Deutsche zum Alltag: Der Arbeitsplatz ist zu Hause.

Mit Kanzlerin Merkel

Corona-Konferenz: Home-Office und FFP2-Pflicht – diese Verschärfungen drohen

Am Dienstag entscheiden Angela Merkel und die Ministerpräsidenten darüber, ob der Lockdown verlängert wird. Es drohen weitere Verschärfungen.

Deutschland - Bundeskanzlerin Angela Merkel und die 16 Ministerpräsidenten finden sich am Dienstag (19. Januar) ab 14 Uhr zusammen, um über die Corona-Lage in Deutschland zu sprechen. Noch lange ist der gewünschte Inzidenz-Wert von 50 nicht erreicht und Mutationen aus Südafrika und Großbritannien bereiten so manchem Bauchschmerzen. Wie soll die deutsche Bevölkerung also am besten in den nächsten Wochen handeln, damit das Virus sich nicht weiter unkontrolliert ausbreitet?

Mögliche Verschärfungen sollen deshalb kommen. Wie HEIDELBERG24* berichtet, könnten unter anderem eine FFP2-Masken- sowie Home-Office-Pflicht entschieden werden. Die FFP2-Masken müssten beispielsweise in öffentlichen Verkehrsmittel getragen werden, da hier zu viele Menschen auf engem Raum sind. Des Weiteren befinden sich aktuell weniger Menschen im Home-Office als im ersten Lockdown. Das soll sich ändern, um Kontakte zu reduzieren. Außerdem droht deutschlandweit eine Ausgangssperre von 20 Uhr bis 5 Uhr. (jol) *HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare