1. Startseite
  2. Politik

Lockdown! Bayern ist zurück im Corona-Albtraum - Nun ist Söders Regierung ein Bekenntnis schuldig

Erstellt:

Von: Georg Anastasiadis

Kommentare

Bayern droht die „Söderkratie“, warnt Merkur-Chefredakteur Georg Anastasiadis in seinem aktuellen Kommentar.
Bayern droht die „Söderkratie“, warnt Merkur-Chefredakteur Georg Anastasiadis in seinem aktuellen Kommentar. © imago/ipon/Schlaf/fn

Die Politik hat den Sommer vertrödelt, die Ungeimpften frönen ihrem Egoismus. Jetzt müssen es die vielen Vernünftigen wieder ausbaden. Ein Trauerspiel, meint Georg Anastasiadis.

Bayern macht wieder zu. Wirtshäuser, Sport, Kultur – alles wieder dicht, spätestens in ein paar Tagen, wenn auch die Region rund um München zum „Hotspot“ mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 1000 geworden ist. Der Freistaat zieht angesichts der Überlastung der Intensivstationen die Notbremse. Zusperren geht immer. Das, aber leider auch nur das, hat die Politik aus zwei Jahren Erfahrung mit dem Coronavirus gelernt.

Corona: Bayern sperrt zu - viele Geimpfte fühlen sich zu Recht betrogen

Absurd: In München waren die Impfzentren am Donnerstag und Freitag geschlossen. Dienst nach Vorschrift. Vieles, was vorbeugend hätte geschehen können, wurde wieder unterlassen: das rechtzeitige Boostern der Alten, das Ertüchtigen der Kliniken (dort wurden tausendfach Intensivbetten stillgelegt), der Einsatz der Bundeswehr-Sanitäter für ein erhöhtes Fallaufkommen von Patienten im Herbst.

Anderes war wichtiger, vor allem der Wahlkampf. Viele Geimpfte fühlen sich zu Recht betrogen: Sie haben sich die Spritze geben lassen im Vertrauen darauf, dass die Politik im Gegenzug ihren Job macht und ihr Versprechen hält, das öffentliche Leben nicht ein drittes Mal zum Erliegen zu bringen. Ministerpräsident Markus Söder hat das dutzendfach beteuert.

Corona-Lockdown in Bayern: Söders Regierung muss nun ein klares Bekenntnis abgeben

Versprochen, gebrochen. Stattdessen gilt nun, da vorwiegend ungeimpfte Corona-Patienten die Intensivstationen lahmlegen, wieder: Not kennt kein Gebot. So kann es nicht weitergehen, sonst wird diese Pandemie, da hat Bayerns Gesundheitsminister Holetschek Recht, niemals enden. Der Ankündigung des Lockdowns auch für Geimpfte muss unverzüglich das Bekenntnis der Regierung Söder folgen, nun mit ganzer Kraft für die Einführung der Impfpflicht für alle zu kämpfen, an die sich die Große Koalition nicht heranwagte.

Auch die in Berlin bald mitregierende FDP sollte Egoismus nicht mit Freiheit verwechseln. Wir dürfen nicht länger hinnehmen, dass eine kleine Gruppe von Impfverweigerern die ganze Bevölkerung in Geiselhaft nimmt und das Lebensglück und die Existenz Hunderttausender zerstört.

Georg Anastasiadis

Auch interessant

Kommentare