+
Finanzminister Markus Söder nach seiner Wiederwahl am Samstag in Nürnberg. Daneben applaudieren der Landrat des Landkreises Fürth, Matthias Dießl (r, CSU) und der stellvertretende Vorsitzende des CSU-Bezirksverbandes Nürnberg-Fürth-Schwabach, Karl Freller.

Bezirks-Parteitag in Nürnberg

CSU-Bezirk: Söder mit 98 Prozent wiedergewählt

Nürnberg - Finanzminister Markus Söder ist als Vorsitzender des CSU-Bezirks Nürnberg-Fürth-Schwabach wiedergewählt worden. Bei einem Bezirksparteitag in Nürnberg erhielt er am Samstag 98 Prozent der Stimmen.

Der 48-Jährige konnte damit sein Traumergebnis von 2013 nicht ganz wiederholen. Vor zwei Jahren war er mit 100 Prozent der Stimmen als Bezirkschef im Amt bestätigt worden.

Das Medieninteresse an der Versammlung war groß: Söder gilt neben Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) als möglicher Nachfolger von Ministerpräsident Horst Seehofer, der am Nachmittag zu den Delegierten sprechen will. Aigner stellt sich in zwei Wochen zur Wiederwahl als Vorsitzende der CSU Oberbayern.

Söder erhielt 89 Ja- und zwei Neinstimmen. Söder kommentierte die zwei fehlenden Stimmen gelassen: „Für alle, die immer herumkritisieren: Wir leben in einer modernen demokratischen Partei.“ Er bedanke sich für die Rückendeckung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkischer Haftrichter verhängt Untersuchungshaft gegen Yücel
Istanbul - Im Fall des deutschen Journalisten Deniz Yücel haben die Behörden die Frist für Verdächtige im Ausnahmezustand fast ausgereizt. Kurz vor Fristablauf dann die …
Türkischer Haftrichter verhängt Untersuchungshaft gegen Yücel
Brexit-Gesetz: Gibt es einen Rückschlag für May?
London - Die britische Premierministerin Theresa May muss für ihr Brexit-Gesetz noch immer mit einem möglichen Rückschlag rechnen. Am Montag gingen die Beratungen …
Brexit-Gesetz: Gibt es einen Rückschlag für May?
Flüchtlinge: Amnesty wirft deutschen Innenministern Versagen vor
Berlin - Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat den Innenministern von Bund und Ländern wegen der Gewalt gegen Flüchtlinge hierzulande Versagen …
Flüchtlinge: Amnesty wirft deutschen Innenministern Versagen vor
Nach Höcke-Streit: AfD-Landeschefs schwören Mitglieder ein
Die AfD rutscht nach dem Streit um Höcke in Umfragen unter zehn Prozent. Deshalb ziehen die Landeschefs jetzt die Reißleine. In ihrem Appell an die Mitglieder geht es um …
Nach Höcke-Streit: AfD-Landeschefs schwören Mitglieder ein

Kommentare