Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20
+
Thomas Kreuzer.

Einblick in staatliche Akten

CSU denkt doch an Informationsgesetz

  • schließen

München - Teile der CSU sind offenbar überraschend zu Zugeständnissen bei der Dauer-Forderung der Opposition nach einem Informationsfreiheitsgesetz bereit.

„Wir werden auch über das Thema Informationsfreiheit diskutieren, ohne dass ich Ergebnisse vorwegnehmen will“, sagte Landtagsfraktionschef Thomas Kreuzer laut dpa vor der Kreuth-Klausur.

Ein solches Gesetz, das Bürgern den Einblick in staatliche Akten erleichtern würde – Standard in anderen Ländern – hat die CSU bisher energisch abgelehnt. „Ich glaube, dass wir neue Wege überlegen müssen, wie wir die Politik transparenter gestalten“, sagte Kreuzer allgemein. Führende Abgeordnete, die bisher nicht in die Idee eingebunden sind, reagierten am Sonntag überrascht.  cd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vor dem „GroKo“-Votum: SPD befürchtet das Schlimmste
Nach den Sondierungen könnten Gespräche über eine neue GroKo starten - wenn der Parteitag der SPD zustimmt. Die Sozialdemokraten hadern aber mit den …
Vor dem „GroKo“-Votum: SPD befürchtet das Schlimmste
„Shutdown“ oder nicht? - Spannung in den USA steigt
In den USA rückt ein „Shutdown“ näher, das Herunterfahren weiter Teile von Regierung und Verwaltung. Eine erste Hürde ist genommen - aber die ungleich größere folgt am …
„Shutdown“ oder nicht? - Spannung in den USA steigt
Merkel trifft Frankreichs Staatschef Macron in Paris
Richtig dynamisch läuft es gerade nicht zwischen Berlin und Paris. Schuld ist die komplizierte Lage nach der Bundestagswahl. Nun fliegt die Kanzlerin zum französischen …
Merkel trifft Frankreichs Staatschef Macron in Paris
Bürger sehen SPD eher als Verliererin der Sondierungen
Sie werben für die große Koalition, und doch tun sich führende Sozialdemokraten schwer damit. Nun zeigt eine Umfrage auch noch, dass die meisten Bürger die SPD eher als …
Bürger sehen SPD eher als Verliererin der Sondierungen

Kommentare