+
CSU-Chef Horst Seehofer und Generalsekretär Andreas Scheuer (li.).

Gegen ein "Hofieren" von Ankara

CSU: EU-Beitrittsgespräche mit Türkei sofort einstellen

München - Die CSU fordert ein sofortiges Ende der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei. CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer kritisierte am Donnerstag die Ausweitung der Beitrittsgespräche mit Ankara.

„Brüssel hat den Weckruf wohl nicht gehört“, sagte Scheuer der Deutschen Presse-Agentur.

Der CSU-Politiker forderte stattdessen, dass die EU sich nach dem Brexit-Votum auf ein zukünftiges gutes Verhältnis zu Großbritannien konzentrieren solle: „London drohen und Ankara hofieren - das kann nicht die Zukunft Europas sein“, sagte Scheuer. „Die Verhandlungen mit der Türkei gehören sofort beendet und stattdessen ein fairer Partnerschaftsvertrag mit den Briten geschlossen.“

Die EU-Kommission hatte zuvor ein neues Verhandlungskapitel mit der Türkei zum Thema Finanzen und Haushalt eröffnet. Das hatte die türkische Regierung als Bedingung für ihre Zusage ausgehandelt, künftig Flüchtlinge nicht mehr ungehindert per Boot von der türkischen Mittelmeerküste auf griechische Inseln übersetzen zu lassen. Dagegen hatte es in den vergangenen Tagen viele Aufforderungen der EU-Kommission und des Europaparlaments an London gegeben, dass Großbritannien die EU nach der Volksabstimmung schnell verlassen müsse.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundesstiftung Umwelt nimmt Phosphor in den Fokus
Osnabrück (dpa) - Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt will die Aufmerksamkeit stärker auf negative Nebenwirkungen der Phosphor-Nutzung lenken. Pflanzenwachstum sei ohne …
Bundesstiftung Umwelt nimmt Phosphor in den Fokus
Islam, Bamf, Asylstreit, Abschiebung: Seehofers schlimme 125 Tage in Berlin
Horst Seehofer steht arg unter Beschuss. Nun wendet sich auch CSU-Ministerpräsident Markus Söder ab. Islam, Bamf, Asylstreit, Abschiebung: Die Bilanz der ersten 125 Tage …
Islam, Bamf, Asylstreit, Abschiebung: Seehofers schlimme 125 Tage in Berlin
„Widerlich“, „Verrat“: US-Konservative attackieren Trump - Russin in den USA festgenommen
Donald Trump und Wladimir Putin trafen sich am Montag zum mit großer Spannung erwarteten Gipfel in Helsinki. Wir berichten auch am Tag danach noch über die Nachwehen des …
„Widerlich“, „Verrat“: US-Konservative attackieren Trump - Russin in den USA festgenommen
Brexit-Machtkampf wieder voll entbrannt
Mit Zugeständnissen an die Brexit-Hardliner in ihrer Partei gefährdet Theresa May ihren neuen Plan für den EU-Austritt. Jetzt wollen die proeuropäischen Abgeordneten …
Brexit-Machtkampf wieder voll entbrannt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.