+
CSU-Europaabgeordneter Manfred Weber

Manfred Weber

CSU-Politiker für harten Kurs gegen die Schweiz

Straubing - Nach dem Schweizer Votum für weniger Zuwanderung fordert der CSU-Europaabgeordnete Manfred Weber einen harten Kurs gegen das Nachbarland.

„Wenn die Schweiz beispielsweise keine Deutschen mehr aufnehmen will, dann gilt das auch umgekehrt. Da bleiben wir hart“, sagte Weber der Mediengruppe „Straubinger Tagblatt“/„Landshuter Zeitung“ (Dienstag). „Klar ist, dass infolge der Volksabstimmung selbstverständlich auch die Freizügigkeit der Schweizer in der EU eingeschränkt wird.“ Der stellvertretende EVP-Fraktionsvorsitzende geht davon aus, dass die Schweiz nun Schwierigkeiten bekommen werde: „Die Unternehmen dort sind auf Fach- und Hilfskräfte von außen angewiesen.“

In einer Volksabstimmung hatte am Sonntag eine Initiative der national-konservativen Schweizer Volkspartei (SVP) „gegen Masseneinwanderung“ eine Zustimmung von 50,3 Prozent erhalten.

Die größten Shitstorms

Die größten Shitstorms

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutschland wählt
Berlin (dpa) - Die Wähler in Deutschland entscheiden heute über die Zusammensetzung des neuen Bundestags und damit über die politischen Machtverhältnisse in den nächsten …
Deutschland wählt
Letzte Umfragen vor der Bundestagswahl: Union und SPD verlieren
Das sagen die letzten Umfragen vor der Bundestagswahl 2017: Union und SPD verlieren, die AfD legt weiter zu.
Letzte Umfragen vor der Bundestagswahl: Union und SPD verlieren
USA schicken Bomber über Gewässer östlich von Nordkorea
Washington - Im Konflikt um das nordkoreanische Atomwaffen-Programm haben die USA am Samstag mehrere B-1B-Bomber aus Guam und Kampfjets in den internationalen Luftraum …
USA schicken Bomber über Gewässer östlich von Nordkorea
Konflikt um Katalonien spitzt sich zu: Streit um Polizei
Am 1. Oktober wollen die Separatisten in Katalonien über die Abspaltung von Spanien abstimmen. Das „verbindliche Referendum“, das von der Justiz untersagt wurde, will …
Konflikt um Katalonien spitzt sich zu: Streit um Polizei

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion