CSU fordert ende der Bargeld-Debatte

Söder: „Bei Geld hört der Spaß auf. “

München - Die Einführung von europaweit abgestimmten Bargeld-Obergrenzen droht zu einem neuen Streitpunkt zwischen CSU und CDU zu werden.

„Bei Geld hört der Spaß auf. Das ist die Obergrenze, die die CSU ablehnt“, sagte Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) der Deutschen Presse-Agentur in München. Er gehe davon aus, dass das Thema auch im anstehenden Bundestagswahlkampf wichtig werde. „Das ist eine grundlegende gesellschaftspolitische Frage, die die Menschen bewegt und die muss von der Union beantwortet werden.“ Zuletzt hatte sich das CDU-geführte Bundesfinanzministerium aber offen für eine Obergrenze von 5000 Euro für Bargeldzahlungen in ganz Europa gezeigt.

(dpa)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Söder will Plan für Amtszeitbegrenzung weiter verfolgen
Ministerpräsident Markus Söder (CSU) will trotz des Neins der Opposition seinen Plan für eine Amtszeitbegrenzung im Landtag weiter verfolgen. Die Haltung der Opposition …
Söder will Plan für Amtszeitbegrenzung weiter verfolgen
Flüchtlingsamt überprüft zehn Außenstellen
Hunderte unrechtmäßige Asylbescheide sollen in Bremen erteilt worden sein. Nun überprüft das Bundesflüchtlingsamt zehn weitere Außenstellen.
Flüchtlingsamt überprüft zehn Außenstellen
Scholz dämpft Hoffnungen auf deutlich höheren Wehretat
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hatte für mehr Geld für die Truppe plädiert. Finanzminister Scholz sieht aber woanders mehr Bedarf.
Scholz dämpft Hoffnungen auf deutlich höheren Wehretat
Bericht: Golfmonarchien wollten Trump bei Wahl 2016 helfen
Haben Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate Trump ins Amt helfen wollen? Die "New York Times" berichtet von einem Treffen zwischen Trumps Sohn und einem …
Bericht: Golfmonarchien wollten Trump bei Wahl 2016 helfen

Kommentare