1. Startseite
  2. Politik

Scheuer für Ösi-Tweet verspottet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Xaver Bitz

Kommentare

Andreas Scheuer
CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer muss nach einem Tweet den Spott im Netz über sich ergehen lassen. © dpa

München - Als Generalsekretär der CSU hat Andreas Scheuer schon so manches Diskussionswürdiges von sich gegeben. Jetzt wird er für einen Tweet im Netz verspottet.

Zu Andreas Scheuers Aufgaben als Generalsekretär der CSU gehört es vor allem, die öffentliche Kommunikation der Partei und ihrer politischen Ansätze zu betreiben. In dieser Funktion sorgte er auch schon das ein oder andere Mal für bundesweite Diskussionen. Etwa, als er im TV-Talk bei Sandra Maischberger die Linken-Chefin Katja Kipping scharf attackierte. Oder als Til Schweiger ihm bei einem anderen Auftritt in der selben Talksendung wissen lies, dass Scheuer ihn "auf den Sack" gehe. Am Mittwoch war es mal wieder so weit.

Via Twitter freute sich Scheuer über die Entscheidung des Nachbarlandes Österreich, Obergrenzen einzuführen und regte an, es der Alpenrepublik gleichzutun. Es dauerte nicht lange, bis Satiriker Jan Böhmermann dies ebenfalls in dem sozialen Netzwerk kommentierte:

Viele User machten auch Vorschläge, welche Nachbarländer man sich sonst noch so als Vorbild nehmen könnte:

Daraufhin entspann sich via Twitter eine lange Diskussion mit mal mehr oder weniger bissigen Kommentaren zu Scheuers Vorschlag.

Auch interessant

Kommentare