+
CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer.

"Dürfen Kurden nicht alleine lassen"

CSU-Generalsekretär für Waffenlieferungen in Irak

München - CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer hat sich für deutsche Waffenlieferungen an die irakischen Kurden im Kampf gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) ausgesprochen:

„Wir dürfen die Kurden nicht alleine lassen gegen die IS-Terroristen“, sagte Scheuer in München. Humanitäre Hilfe wie von Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) bereits eingeleitet sei selbstverständlich. „Aber den bis an die Zähne modern und bestens bewaffneten angreifenden IS-Terroristen muss man zur Verteidigung auch Defensiv- und Abstandswaffen wie das System Milan entgegenstellen“, forderte der CSU-Politiker. Milan-Raketen sind eine Panzerabwehrwaffe.

„Diese Hilfe zur Selbstverteidigung aus Deutschland für die Kurden - abgestimmt mit den Partnern in der EU und mit den USA - könnte ein guter Beitrag sein“, sagte der CSU-Generalsekretär. Die Kurden im Nordirak seien seit Jahren in engem prowestlichen und konstruktiven Kontakt mit Deutschland. Die positive Entwicklung und Demokratisierung habe viele Sympathien in Deutschland befördert. „Deswegen und zur Vermeidung einer humanitären Katastrophe muss diesem blutigen und menschenverachtenden Terrorfeldzug der IS-Extremisten Einhalt geboten werden“, sagte Scheuer.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Medienpreis-Träger Obama ruft zum Kampf gegen Propaganda auf
Bei einer Gala in Baden-Baden feiern Hunderte Promis aus Medien, Sport, Showgeschäft und Politik den früheren US-Präsidenten Barack Obama. Zur Verleihung des Deutschen …
Medienpreis-Träger Obama ruft zum Kampf gegen Propaganda auf
Medien: Trump soll die Deutschen als „böse, sehr böse“ bezeichnet haben
Wieder einmal soll der mächtigste Mann der Welt über Deutschland gelästert haben - eine offizielle Bestätigung gibt es bisher jedoch noch nicht. 
Medien: Trump soll die Deutschen als „böse, sehr böse“ bezeichnet haben
Weißes Haus scheitert mit Berufung gegen Einreisestopp
Donald Trump scheint mit seinem Einreisestopp für Menschen aus sechs vorwiegend islamischen Ländern nicht weiter zu kommen. Am Donnerstag hielt ein Berufungsgericht in …
Weißes Haus scheitert mit Berufung gegen Einreisestopp
Republikaner-Kandidat schlägt Reporter am Tag vor Nachwahl
Helena (dpa) - Am Vorabend einer Nachwahl für das US-Abgeordnetenhaus ist der Kandidat der Republikaner wegen eines minderschweren Falles von Körperverletzung belangt …
Republikaner-Kandidat schlägt Reporter am Tag vor Nachwahl

Kommentare