Baby unterwegs! Herzogin Kate mit Wehen im Krankenhaus

Baby unterwegs! Herzogin Kate mit Wehen im Krankenhaus
+
Markus Ferber

Parteien giften gegeneinander

CSU: "Grüne tun wir uns nicht an"

München - CSU und Grüne erklären sich zu den Hauptgegnern für die Landtagswahl. Die Grünen stellten ihre Kampagne vor, die die Regierungspolitik in Bund und Bayern angreift.

Das sind die Plakatslogans der Grünen: „Grün ist das neue Weiß-Blau“ und „Prämien will ich nicht am Herd bekommen“. Zur Ablösung der CSU-geführten Regierung durch ein Dreierbündnis mit SPD und Freien Wählern seien nur 600 Stimmen mehr pro Stimmkreis nötig, so die Grünen.

Der schwäbische CSU-Chef Markus Ferber kündigte indes an, die „Hauptattacke“ werde Grünen und Freien Wählern gelten, bei der SPD könne die CSU kaum noch mehr Stimmen holen. Koalitionen hält Ferber für möglich mit (in dieser Reihenfolge) FDP, Freien Wählern und SPD. „Die Grünen werden wir uns nicht antun.“

Politiker und ihre Affären

Politiker und ihre Affären

cd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundeswehr soll neue Waffen bekommen
Hubschrauber, Transportflugzeuge, Drohnen und Raketenwerfer - Das Verteidigungsministerium will mit neuen Bestellungen die Ausrüstungsmängel bei der Truppe lindern. …
Bundeswehr soll neue Waffen bekommen
Ude nach der Wahl von Nahles: Erneuerung der SPD bleibt eine leere Formel
Die SPD bekam auf ihrem Parteitag am Sonntag eine neue Chefin. Andrea Nahles setzte sich gegen Simone Lange durch - wenn auch mit einem blauen Auge. Alle Infos im …
Ude nach der Wahl von Nahles: Erneuerung der SPD bleibt eine leere Formel
Berufungsverfahren über Karadzic startet vor UN-Tribunal
Den Haag (dpa) - Der Prozess um den Völkermord in Srebrenica gegen den Ex-Serbenführer Radovan Karadzic (72) geht in die letzte Runde.
Berufungsverfahren über Karadzic startet vor UN-Tribunal
Linke hofft auf Kursschwenk der SPD
SPD-Vorsitzende ist Andrea Nahles jetzt - auch wenn ihr ein Drittel des Parteitags in Wiesbaden die Zustimmung versagte. Nun richten sich große Hoffnungen auf sie, …
Linke hofft auf Kursschwenk der SPD

Kommentare