Brand an der Wiesn - Einsatz läuft - Beißender Gestank in der Luft

Brand an der Wiesn - Einsatz läuft - Beißender Gestank in der Luft

Partei liefert Erklärungsversuch

CSU grüßt Bayerns Abiturienten - und begeht peinlichen Fehler

  • schließen

Magdeburg/München - Eigentlich wollte die CSU nur allen Abiturienten in Bayern viel Erfolg bei ihren Abi-Prüfungen wünschen. Doch dabei unterlief der Union ein peinlicher Fehler.

Die CSU hat „unseren bayerischen Schülern“ viel Erfolg beim Abitur gewünscht - mit einem Foto aus einem Gymnasium in Sachsen-Anhalt. Diese Aufnahme stellte die Partei auf ihre Facebook-Seite. Zu sehen waren jedoch keine Schüler aus dem Freistaat, sondern eine Abiturklasse des Domgymnasiums in Magdeburg. Darüber hatte zuvor die Magdeburger Volksstimme berichtet.

Sachsen-Anhalts SPD-Landeschef Burkhard Lischka, dessen Sohn der Patzer aufgefallen war, reagierte am Dienstag mit Humor. Die Bayern hätten schlicht nicht so große Abiturklassen wie Sachsen-Anhalt - und in der Not schmücke man sich halt mit fremden Federn. „Aber wir helfen ja gern. Selbst der CSU“, sagte Lischka der Deutschen Presse-Agentur. Im Gegenzug könne der Freistaat ja damit aufhören, den Länderfinanzausgleich in Frage zu stellen. 

Und auch ein (ehemaliger) Schüler will sich auf dem Foto wiedererkannt haben und schrieb unter das Facebook-Posting der CSU: „Da bin ja ich. Und ich Dachte immer, ich hätte Abi in Sachsen-Anhalt gemacht - und auf einmal stellt sich sowas heraus. Wenn da mal keine Verschwörung im Gange ist.“

Der Erklärungsversuch eines CSU-Sprechers in München lautete: „Wie im Medienbereich allgemein üblich, verwenden wir bei Bedarf sogenannte Symbolbilder.“ Das Foto stehe symbolhaft für Abschlussprüfungen.

Ein anderer Fauxpas ist unterdessen der SPD unterlaufen, allerdings auf einem Wahlplakat. Und auch die FDP sorgte für Aufsehen - mit einem Werbe-Slogan.

dpa/mes

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook/CSU

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vize-Justizminister dementiert: Kein Abhören von Trump
Der US-Vize-Justizminister dementiert einen Bericht, wonach er einen Vorschlag über das Abhören von Präsident Trump gemacht haben soll. Der Artikel der "New York Times" …
Vize-Justizminister dementiert: Kein Abhören von Trump
Mehrere Tote bei Militärparade im Iran - Spekulationen über Attentäter
Iranische Revolutionsgarden halten eine Militärparade ab. Dann fallen Schüsse aus einem benachbarten Park. Wer steckt hinter dem Anschlag?
Mehrere Tote bei Militärparade im Iran - Spekulationen über Attentäter
Zoff um Maaßen: Seehofer machte wohl zwei Angebote, die Nahles brüsk ablehnte
Die GroKo um Seehofer, Merkel und Nahles stand am Abgrund - das zeigt ein dramatischer Brief. Nichtsdestotrotz soll der Maaßen-Deal nun neu verhandelt werden. Der …
Zoff um Maaßen: Seehofer machte wohl zwei Angebote, die Nahles brüsk ablehnte
Kundgebung in Chemnitz: Journalist von Demonstranten attackiert - brisanter Aufmarsch in Dortmund
In Dortmund sind bei einer Kundgebung mehrere rechtsextreme Aktivisten aufmarschiert. In Chemnitz kam es zu einer Attacke auf einen Journalisten.
Kundgebung in Chemnitz: Journalist von Demonstranten attackiert - brisanter Aufmarsch in Dortmund

Kommentare