Wetterdienst warnt in Bayern: Nach starkem Frost - Am Sonntagmorgen kommt die Schneewalze

Wetterdienst warnt in Bayern: Nach starkem Frost - Am Sonntagmorgen kommt die Schneewalze
+
Laut einer Umfrage sehen 56% der Befragten Söder als „guten Ministerpräsidenten“.

Laut Umfrage

CSU immer noch weit entfernt von absoluter Mehrheit - SPD stürzt ab

Laut einer Umfrage bleibt die CSU in Bayern weiter von der absoluten Mehrheit entfernt. Jedoch gewinnt Söder an Zustimmung. Und der SPD droht im Oktober eine Katastrophenwahl.

München - Die CSU ist in der politischen Stimmung in Bayern weiter deutlich von der absoluten Mehrheit entfernt. Im am Mittwoch veröffentlichten Bayerntrend des Magazins "Kontrovers" des Bayerischen Rundfunks kommen die Christsozialen auf 41 Prozent - ein Prozentpunkt mehr als bei der jüngsten Umfrage vom Januar. Die fünf größten Oppositionsparteien wären demnach mit zusammen 51 Prozent deutlich stärker.

Grüne zweitstärkste Kraft in Bayern

Der SPD droht der Umfrage zufolge bei der Wahl im Oktober ein historisches Desaster. Die Sozialdemokraten gaben gegenüber Januar vier Prozentpunkte ab und kommen auf nur noch zwölf Prozent Zustimmung. Zweitstärkste Kraft in Bayern sind damit aktuell die Grünen mit unverändert 14 Prozent, die AfD wäre mit einem Zuwachs um zwei Prozentpunkte mit zwölf Prozent genauso stark wie die SPD. Die Freien Wähler liegen in der Umfrage unverändert bei sieben Prozent, die FDP nach einem Plus von einem Punkt bei sechs Prozent.

56% der Wahlberechtigte für Kreuzbeschluss Söders

Infratest dimap befragte vom 22. bis 27. April 1002 Wahlberechtigte. Bei 612 von diesen fragten die Meinungsforscher auch nach ihrer Meinung zum umstrittenen Kreuzbeschluss der Landesregierung. Eine Mehrheit von 56 Prozent der Wahlberechtigten unterstützt demnach den Beschluss, in allen bayerischen Behörden ein Kreuz aufzuhängen.

Mit 77 Prozent Zustimmung ist die Unterstützung bei AfD-Anhängern am größten, gefolgt von CSU-Anhängern mit 71 Prozent und Freien Wählern mit 56 Prozent. In der SPD sind 52 Prozent für den Kreuzbeschluss, Anhänger von FDP und Grünen sind mehrheitlich dagegen. Vor allem in der Landbevölkerung wird das Vorhaben demnach unterstützt.

Söder gewinnt an Zustimmung

Der Wechsel im Amt des Ministerpräsidenten von Horst Seehofer zu Markus Söder (beide CSU) brachte der Landesregierung eine gewachsene Zustimmung. Ein knappes halbes Jahr vor der Landtagswahl sind 70 Prozent der Befragten zufrieden, Söder sehen zudem 56 Prozent als guten Ministerpräsidenten.

Lesen Sie auch: Landtagswahl 2018 in Bayern: Wann gibt es ein Ergebnis?

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Finstere Prognose in der „New York Times“: Nach Merkel ist „Deutschland am Ende“
Die Zukunft Deutschlands sieht alles andere als rosig aus - zumindest wenn man einem Kommentar in der „New York Times“ Glauben schenkt. 
Finstere Prognose in der „New York Times“: Nach Merkel ist „Deutschland am Ende“
Meuthen übersetzt Namen der CDU-Chefin AKK mit „Afrika kann kommen“
Der AfD-Bundesvorsitzende Meuthen wird schärfer im Ton gegenüber der CDU. Er kritisiert die Einstellung zu Asyl- und Flüchtlingspolitik von Annegret Kramp-Karrenbauer.
Meuthen übersetzt Namen der CDU-Chefin AKK mit „Afrika kann kommen“
Trump tauscht weiteren Minister aus - Melania erntet Spott für neue Haarfarbe
Aus der Regierungsmannschaft von US-Präsident Donald Trump scheidet ein weiteres Mitglied aus. Innenminister Ryan Zinke werde zum Jahresende gehen.
Trump tauscht weiteren Minister aus - Melania erntet Spott für neue Haarfarbe
Trump verkündet Ausscheiden von umstrittenem Innenminister
Das irre schnelle Personalkarussell im Weißen Haus von Präsident Trump dreht sich weiter: Nun geht der skandalumwitterte Innenminister - nachdem Trump gerade erst einen …
Trump verkündet Ausscheiden von umstrittenem Innenminister

Kommentare