Unglück am Samstag: Segelflugzeug abgestürzt - offenbar zwei Personen an Bord

Unglück am Samstag: Segelflugzeug abgestürzt - offenbar zwei Personen an Bord
+
Laut einer Umfrage sehen 56% der Befragten Söder als „guten Ministerpräsidenten“.

Laut Umfrage

CSU immer noch weit entfernt von absoluter Mehrheit - SPD stürzt ab

Laut einer Umfrage bleibt die CSU in Bayern weiter von der absoluten Mehrheit entfernt. Jedoch gewinnt Söder an Zustimmung. Und der SPD droht im Oktober eine Katastrophenwahl.

München - Die CSU ist in der politischen Stimmung in Bayern weiter deutlich von der absoluten Mehrheit entfernt. Im am Mittwoch veröffentlichten Bayerntrend des Magazins "Kontrovers" des Bayerischen Rundfunks kommen die Christsozialen auf 41 Prozent - ein Prozentpunkt mehr als bei der jüngsten Umfrage vom Januar. Die fünf größten Oppositionsparteien wären demnach mit zusammen 51 Prozent deutlich stärker.

Grüne zweitstärkste Kraft in Bayern

Der SPD droht der Umfrage zufolge bei der Wahl im Oktober ein historisches Desaster. Die Sozialdemokraten gaben gegenüber Januar vier Prozentpunkte ab und kommen auf nur noch zwölf Prozent Zustimmung. Zweitstärkste Kraft in Bayern sind damit aktuell die Grünen mit unverändert 14 Prozent, die AfD wäre mit einem Zuwachs um zwei Prozentpunkte mit zwölf Prozent genauso stark wie die SPD. Die Freien Wähler liegen in der Umfrage unverändert bei sieben Prozent, die FDP nach einem Plus von einem Punkt bei sechs Prozent.

56% der Wahlberechtigte für Kreuzbeschluss Söders

Infratest dimap befragte vom 22. bis 27. April 1002 Wahlberechtigte. Bei 612 von diesen fragten die Meinungsforscher auch nach ihrer Meinung zum umstrittenen Kreuzbeschluss der Landesregierung. Eine Mehrheit von 56 Prozent der Wahlberechtigten unterstützt demnach den Beschluss, in allen bayerischen Behörden ein Kreuz aufzuhängen.

Mit 77 Prozent Zustimmung ist die Unterstützung bei AfD-Anhängern am größten, gefolgt von CSU-Anhängern mit 71 Prozent und Freien Wählern mit 56 Prozent. In der SPD sind 52 Prozent für den Kreuzbeschluss, Anhänger von FDP und Grünen sind mehrheitlich dagegen. Vor allem in der Landbevölkerung wird das Vorhaben demnach unterstützt.

Söder gewinnt an Zustimmung

Der Wechsel im Amt des Ministerpräsidenten von Horst Seehofer zu Markus Söder (beide CSU) brachte der Landesregierung eine gewachsene Zustimmung. Ein knappes halbes Jahr vor der Landtagswahl sind 70 Prozent der Befragten zufrieden, Söder sehen zudem 56 Prozent als guten Ministerpräsidenten.

Lesen Sie auch: Landtagswahl 2018 in Bayern: Wann gibt es ein Ergebnis?

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Historische Sondersitzung: Zehntausende demonstrieren in London
Bevor die Abgeordneten im britischen Unterhaus über den Brexit-Deal abstimmen, steht noch ein anderes Thema auf der Agenda.
Historische Sondersitzung: Zehntausende demonstrieren in London
Nordsyrien: Schuldzuweisungen nach Waffenruhe-Verstößen
Damaskus/Istanbul (dpa) - Die Türkei und kurdische Kämpfer haben sich gegenseitig die Schuld für die Verletzung einer vorläufigen Waffenruhe zugewiesen.
Nordsyrien: Schuldzuweisungen nach Waffenruhe-Verstößen
Nervenkrieg im britischen Parlament um Brexit-Abkommen
Auf einer historischen Sondersitzung will Premierminister Boris Johnson sein Brexit-Abkommen durchdrücken. Doch es droht eine Vertagung - und damit womöglich eine …
Nervenkrieg im britischen Parlament um Brexit-Abkommen
Ex-Minister der SPD gestorben: Erhard Eppler ist tot
Er prägte die SPD und war ein Vordenker seiner Zeit. Nun ist Erhard Eppler im Alter von 92 Jahren gestorben. Er war Minister unter Willy Brandt und Helmut Schmid.
Ex-Minister der SPD gestorben: Erhard Eppler ist tot

Kommentare