Flugzeug mit mehr als 50 Passagieren im Iran abgestürzt

Flugzeug mit mehr als 50 Passagieren im Iran abgestürzt

Kommentar

CSU-Klausur mit Merkel: Beim Scheitl-Knien

  • schließen

Bei der CSU-Klausur im Kloster Banz vereint die Union eine gemeinsame Einsicht. Aber es bleiben weitere Konflikte. Ein Kommentar. 

München - Der alte Brauch des Scheitl-Kniens lebt in Bayern wundersam wieder auf. Die versammelte CSU muss vor Angela Merkel knien und ausdauernd die Kosenamen der Liebsten rufen. Symbolisch läuft das derzeit in Kloster Banz: Genau da, wo sich im Flüchtlingsherbst 2015 die CSU zornbebend versammelte und auf Merkel schimpfte, müssen Horst Seehofer und seine Bundestagsabgeordneten nun die gemeinsame Kanzlerkandidatin lobpreisen. Ein bisschen Spott über die christsozialen Kniescheiben (na, schmerzt es recht?) sei erlaubt. Zur nüchternen Betrachtung zählt aber zweierlei: Ohne die CSU-Intervention wäre der Merkel-Kurswechsel gar nicht oder noch nicht 2016 gekommen. Und ohne Merkel würde die CSU ab Herbst 2017 auf Berliner Oppositionsbänken landen, die härter sind als jedes Holzscheitl.

Diese Einsicht führt die Union wieder zusammen. Der Wahlkampf wird trotzdem heikel: Die CSU kann den emotionsgeladenen Konflikt mit der CDU über die Flüchtlingspolitik kaum neu aufmachen, den Ruf nach der Obergrenze also nur leise anstimmen. Was tun, wenn die Flüchtlingszahlen wieder steigen? Andere Wahlkampfkracher sind noch nicht in Sicht. Die Regionalisierung der Grunderwerbsteuer wird’s leider eher nicht, und die Maut – nun ja. Auch das erklärt, warum für die Union die nach Hamburg hochkochende Sicherheitsdebatte gerade ein sehr willkommenes Thema ist.

Christian Deutschländer

Rubriklistenbild: © Haag

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sicherheitskonferenz dreht sich um Krisen im Nahen Osten
Der Konflikt ist blutig, vielschichtig, komplex: Seit Jahren brennt es im Nahen und Mittleren Osten. Heute beschäftigt sich die Sicherheitskonferenz mit der Lage. Eine …
Sicherheitskonferenz dreht sich um Krisen im Nahen Osten
Siko 2018: “Terrorist“ Cem Özdemir wird unter Polizeischutz gestellt
Bei der Münchner Sicherheitskonferenz sagte Thomas de Maizière am Samstag, "allein über Repression" sei "die Schlacht nicht zu gewinnen". Alle Informationen im …
Siko 2018: “Terrorist“ Cem Özdemir wird unter Polizeischutz gestellt
Überlebende des Schul-Massakers hält emotionale Wutrede auf Trump
Die Wutrede einer Überlebenden des Schulmassakers in Florida geht um die Welt: Die Schülerin verurteilt Donald Trump und seine Nähe zur Waffenlobby mit emotionalen …
Überlebende des Schul-Massakers hält emotionale Wutrede auf Trump
Yücel geißelt Türkei als Willkürstaat
Die Freilassung von Deniz Yücel hat in Deutschland Erleichterung ausgelöst. Doch der stets argwöhnische Journalist zeigt, wie steinig der Weg zu einem normalisierten …
Yücel geißelt Türkei als Willkürstaat

Kommentare