+
Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) mit Christian Schmidt (CSU), Bundesminister für Landwirtschaft.

Hilfe bei der Selbstverteidigung

CSU-Minister: Nordirak muss unterstützt werden

München – Aus der CSU kommt Rückendeckung für den Kurs von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), die irakische Armee im Nordirak mit Rüstungslieferungen zu stabilisieren.

„Die Selbstverteidigung muss unterstützt werden. Wir können nicht zulassen, dass Menschen wegen ihres Glaubens erniedrigt und ermordet werden“, sagte Bundesminister Christian Schmidt (CSU) dem Münchner Merkur (Mittwochsausgabe). „Die Menschen brauchen nicht nur Wasser und Nahrung, sondern auch Mittel, um sich zu schützen.“

Schmidt führt den Arbeitskreis Außen- und Sicherheitspolitik (ASP) innerhalb der CSU. Die Not im Nordirak, wo der „Untergang ganzer Volks- und Glaubensgruppen“ drohe, „kann uns nicht kaltlassen“, sagte der Minister. Er fordert eine schnelle Koordinierung in der internationalen Gemeinschaft. „Was das konkret für das westliche Bündnis und dessen Mitgliedsstaaten heißt, sollte sehr bald abgestimmt werden. Wir haben gemeinsam eine Schutzverantwortung für diese Menschen.“

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schröder: Meine Rosneft-Ambitionen schaden der SPD nicht
Die Freundschaft von Altkanzler Schröder zu Kreml-Chef Putin und seine Tätigkeit für russische Unternehmen ist seit langem umstritten. Die SPD hat bisher darüber …
Schröder: Meine Rosneft-Ambitionen schaden der SPD nicht
Bundeswehr arbeitet am Umgang mit ihrer Tradition
Rechtsextreme Umtriebe in der Bundeswehr haben der Verteidigungsministerin zugesetzt. Von der Leyen lässt daraufhin den Traditionserlass überarbeiten. Nun beginnt dazu …
Bundeswehr arbeitet am Umgang mit ihrer Tradition
AfD spricht von "entstellter Kunst" bei Kasseler Documenta
„Entartete Kunst“ ist ein diffamierendes Schlagwort aus der NS-Zeit. Ausgerechnet von „entstellter Kunst“ spricht nun ein AfD-Politiker mit Blick auf die Kasseler …
AfD spricht von "entstellter Kunst" bei Kasseler Documenta
Frauke Petrys Immunität soll aufgehoben werden
Seit über einem Jahr laufen die Meineid-Ermittlungen gegen AfD-Chefin Petry. Nun soll ihre Immunität als Abgeordnete aufgehoben werden - was sie selbst begrüßt.
Frauke Petrys Immunität soll aufgehoben werden

Kommentare