+
Bernd Posselt.

Posselt nimmt Sanktion als "Ritterschlag"

CSU-Politiker freut sich über Einreiseverbot

München - Der CSU-Politiker Bernd Posselt hat sich erfreut über sein Einreiseverbot in Russland geäußert.

"Ich empfinde das als Ritterschlag für meine jahrzehntelange Menschenrechtsarbeit, nicht nur in Russland", sagte Posselt dem Münchner Merkur am Rande einer Auslandsreise. Er habe Präsident Putin seit dessen Amtsantritt sehr kritisch begleitet, unter anderem seinen "Angriffskrieg auf die Ukraine", und freue sich, "dass diese Arbeit von der Gegenseite bemerkt wird".

Posselt sagte, er habe schon unter dem kommunistischen Regime in Russland Einreiseverbote erhalte, dieses sei nun Geschichte - "ich hoffe sehr, dass ich eines Tages durch ein demokratisches Russland reisen werde".

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

NSU-Untersuchungsausschuss sieht sich von Hessen behindert
Laut eine Bericht haben hessische Ermittler nach dem Mord an Halit Yozgat am 6. April 2006 in Kassel einen "nicht reparablen" Fehler gemacht. Dieser betrifft den Umgang …
NSU-Untersuchungsausschuss sieht sich von Hessen behindert
Albanien: Sozialisten wohl klarer Sieger der Parlamentswahl
Wenn die Prognosen zutreffen, sind die regierenden Sozialisten in Albanien der große Sieger der Parlamentswahl. Die Wahlbeteiligung erreichte allerdings einen …
Albanien: Sozialisten wohl klarer Sieger der Parlamentswahl
Seehofer: Schulz verliert die Nerven
Die heftige Kritik von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz an CSU und CDU zeigt nach Ansicht von CSU-Chef Horst Seehofer dessen aktuelle Verzweiflung.
Seehofer: Schulz verliert die Nerven
Wegen Leberkrebs: China lässt Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo frei
Der chinesische Friedensnobelpreisträger und Dissident Liu Xiaobo ist aus der Haft entlassen worden. Er ist an Leberkrebs erkrankt.
Wegen Leberkrebs: China lässt Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo frei

Kommentare