+
EVP-Fraktionschef Manfred Weber will "einen Teil der Aleppo-Flüchtlinge etwa mit Transall-Maschinen von der türkisch-syrischen Grenze direkt nach Europa fliegen und dort verteilen." Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv

CSU-Politiker Weber: Flüchtlinge mit Transall einfliegen

Berlin (dpa) - Der Vorsitzende der konservativen EVP-Fraktion im Europaparlament, Manfred Weber, hat Europa aufgefordert, in der Flüchtlingskrise zu liefern.

"Erstens müssen wir endlich den Beschluss umsetzen, die Mittelmeerländer zu entlasten und 160 000 Flüchtlinge fair auf alle Mitgliedstaaten zu verteilen", sagte der CSU-Vize den Zeitungen der Funke Mediengruppe. "Zweitens brauchen wir eine Vereinbarung für die Flüchtlinge aus Aleppo, die an der türkisch-syrischen Grenze stranden", sagte Weber. "Wir müssen einen Teil der Aleppo-Flüchtlinge etwa mit Transall-Maschinen von der türkisch-syrischen Grenze direkt nach Europa fliegen und dort verteilen."

Weber warnte vor einem Scheitern des EU-Sondergipfels zur Bewältigung der Flüchtlingskrise an diesem Montag in Brüssel. "Es geht jetzt um die Selbstbehauptung des europäischen Kontinents", sagte er. Konkret forderte Weber, den Schutz der europäischen Außengrenzen "mit aller Härte" durchzusetzen. An Orten wie der griechischen Insel Lesbos müssten "abgeschlossene Transitzonen" eingerichtet werden, in denen die Flüchtlinge gründlich überprüft werden sollten. Von diesen Transitzonen aus müssten die Flüchtlinge in Europa verteilt oder in ihre Herkunftsländer zurückgeführt werden. "Wir müssen deutlich machen, dass wir uns nicht überrennen lassen", sagte Weber.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schleswig-Holstein: Grüne machen Weg für Jamaika-Gespräche frei
Deutschlands nördlichstes Bundesland könnte eine ungewöhnliche Landesregierung bekommen: Allem Anschein nach können bald Verhandlungen über eine Jamaika-Koalition …
Schleswig-Holstein: Grüne machen Weg für Jamaika-Gespräche frei
Verfassungsschutz: 12 600 Reichsbürger bundesweit
Berlin (dpa) - Die Szene der sogenannten Reichsbürger wächst. Das Bundesamt für Verfassungsschutz rechnet ihr inzwischen 12 600 Personen zu, wie die Behörde mitteilte. …
Verfassungsschutz: 12 600 Reichsbürger bundesweit
„Reichsbürger“-Szene wächst: 12.600 Fälle bundesweit
Noch im Januar war der Verfassungsschutz von 10.000 sogenannten Reichsbürgern in Deutschland ausgegangen. Diese Zahl wurde nun deutlich nach oben korrigiert.
„Reichsbürger“-Szene wächst: 12.600 Fälle bundesweit
Trump besucht Klagemauer - Palästinenser in Jerusalem getötet
Als erster amtierender US-Präsident hat Donald Trump am Montag die Klagemauer in Jerusalem besucht. In einem Vorort Jerusalems kam es währenddessen zu einer …
Trump besucht Klagemauer - Palästinenser in Jerusalem getötet

Kommentare