+
Bekommt aus der CSU Gegenwind für ihren Vorschlag zu einer 32-Stunden-Woche für Eltern: Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD).

Gegen Schwesig-Vorstoß

CSU lehnt 32-Stunden-Woche für Eltern ab

München - Die CSU  lehnt die von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) vorgeschlagene 32-Stunden-Woche für Eltern  ab. Kritisiert wird von der CSU eine mit dem Vorschlag drohende Kostenexplosion. 

„Wir haben ja auch gute Vorsätze als CSU und wollen unsern Partnern auch zuhören. Aber ich halte es für nicht den richtigen Ansatz, gleich mal in den ersten Tagen eine Kostenexplosion auszulösen mit einem Vorschlag“, sagte CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer  am Freitag in München. Schwesig beantworte nicht, wie sie ihre Idee bezahlen und das Modell organisieren wolle.

Schwesig hatte vorgeschlagen, dass die Eltern kleiner Kinder ihre Wochenarbeitszeit auf 32 Stunden reduzieren können.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 geplant
In den Palästinensergebieten soll es bis Ende 2018 Parlaments- und Präsidentschaftswahlen geben. Das Datum soll die palästinensische Regierung festlegen.
Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 geplant
Der Tag der Abrechnung: Welches Amt gibt Seehofer ab?
Die CSU, zerzaust vom erbitterten Machtkampf, wartet auf Horst Seehofers Personalvorschlag. Es werde keiner vor Zorn platzen, sagte er. Wie ihm das gelingen soll in der …
Der Tag der Abrechnung: Welches Amt gibt Seehofer ab?
Große Koalition: Widerstand in der SPD bröckelt
Die FDP hat einer Jamaika-Koalition den Todesstoß verpasst. Noch immer streiten die Parteien, wer der Schuldige ist - und ob es Neuwahlen geben soll. Alle News in …
Große Koalition: Widerstand in der SPD bröckelt
Medien: Regierung will Kinder deutscher IS-Kämpfer zurückholen
Die Bundesregierung will einem Medienbericht zufolge die Kinder deutscher IS-Kämpfer und -Angehöriger zurück nach Deutschland holen.
Medien: Regierung will Kinder deutscher IS-Kämpfer zurückholen

Kommentare