+
Katrin Albsteiger ist Landesvorsitzende der Jungen Union.

Bewerbung um CSU-Listenplatz

CSU-Talent Albsteiger will in den Bundestag

München/Würzburg – Die Landesvorsitzende der Jungen Union, Katrin Albsteiger, greift überraschend nach einem Bundestagsmandat. Die 29-Jährige bewirbt sich um den ersten freien Platz auf der bayernweiten CSU-Liste.

Das bestätigten mehrere Teilnehmer einer Sitzung der JU-Spitze dem „Münchner Merkur“.

Albsteiger hatte sich zunächst für eine Landtagskandidatur in ihrer Heimat Schwaben entschieden. Um ein Direktmandat aber kämpfte sie nicht, auch der zunächst anvisierte Platz 1 auf der Liste wird ihr von den schwäbischen Parteifreunden bisher verweigert. Jetzt plant sie um.

CSU-Mitglieder würden Albsteiger gerne in Berlin sehen

Mehr Nachrichten und Infos zur Landtagswahl finden Sie auf unserer Facebookseite!

Hintergrund sind auch Lockrufe aus der CSU-Spitze: Mehrere Bundesminister und die Ehrenvorsitzenden der Partei forderten die junge Frau dem Vernehmen nach auf, nach Berlin zu gehen. Albsteiger gilt als Talent mit oft bundesweiter Medienpräsenz; viele davon hat die CSU nicht mehr. Der erste Listenplatz „netto“, also hinter den Abgeordneten mit weitgehend sicherem Direktmandat, wäre für den CSU-Nachwuchs die beste Platzierung seit etlichen Jahren.

Nach längerem Hin und Her hatte die JU eigentlich zwei Männer als Doppelspitze in den Kampf um Bundestagsmandate schicken wollen: Jonas Geissler (Oberfranken) und Tobias Zech (Oberbayern). Nicht alle in der eh schon sehr männerlastigen Partei fanden diesen Formelkompromiss glücklich.

Albsteiger bekam von der JU-Spitze freie Hand

Die JU-Spitze gab nun bei der Sitzung in Würzburg nach längerer kontroverser Debatte Albsteiger freie Hand, selbst zu kandidieren. Intern ist strittig, ob die rund 30.000 Mitglieder starke JU von München oder Berlin aus besser geführt und präsentiert werden kann. Platz 1 und 3 netto für die Junge Union zu holen, gab die Schwäbin intern als Maximalziel aus. Ob das klappt, ist offen.

Vermutlich wird sich auch die Frauen-Union (FU), nach der JU die stärkste Arbeitsgemeinschaft der CSU, um den Top-Platz bewerben. Seit sich die CSU monatelang heftig um eine Frauenquote stritt - die FU setzte sich knapp gegen Albsteigers JU durch – ist das Verhältnis zwischen den beiden Arbeitsgemeinschaften angespannt.

Christian Deutschländer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jamaika-Sondierung: Trittin spricht von "Schmerzgrenze"
Eigentlich sollte der Sack schon in der Nacht zum Freitag zugemacht werden. Das misslang bekanntlich. Jetzt haben sich die Jamaika-Sondierer eine Frist bis Sonntagabend …
Jamaika-Sondierung: Trittin spricht von "Schmerzgrenze"
Trump: Hillary Clinton ist "größte Verliererin aller Zeiten"
Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat seine unterlegene Wahlkampfgegnerin Hillary Clinton als "größte Verliererin aller Zeiten" bezeichnet.
Trump: Hillary Clinton ist "größte Verliererin aller Zeiten"
Signale von verschollenem U-Boot in Argentinien empfangen
Buenos Aires (dpa) - Die Hoffnung auf Rettung steigt: Von dem seit Mittwoch verschollenen argentinischen U-Boot ist offenbar über ein Satellitentelefon versucht worden, …
Signale von verschollenem U-Boot in Argentinien empfangen
Simbabwes Militärführung verhandelt erneut mit Mugabe
Harare (dpa) - Die Führung der Putschisten in Simbabwe will Präsident Robert Mugabe (93) in neuen Verhandlungen zur Aufgabe seines Amtes drängen.
Simbabwes Militärführung verhandelt erneut mit Mugabe

Kommentare