+
Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat es sich selbst mit CSU-Anhängern verscherzt, wie eine aktuelle Umfage zeigt. 

Verheerende Werte

Umfrage-Hammer: CSU-Wähler strafen Minister ab 

  • schließen

Rosig sieht anders aus: Ausgerechnet vor ihrer Klausur in Seeon müssen drei CSU-Minister bittere Werte in ihrer Heimat verkraften.  

  • Bei einer aktuellen Umfrage schneiden in Bayern drei CSU Minister mies ab.
  • Besonders verheerend sind die Werte für Andreas Scheuer (CSU). 
  • Der Verkehrsminister bekommt scharfen Gegenwind aus der Heimat.

München – Kurz vor ihrer Klausur in Seeon spürt die CSU im Bundestag überraschend scharfen Gegenwind aus der Heimat. Alle drei Bundesminister der Partei bekommen in einer Umfrage des Instituts GMS für den Sender Sat.1 schlechte bis verheerende Werte. 

CSU-Anhänger fordern Rücktritt  

So sind 83 Prozent der Befragten mit Verkehrsminister Andreas Scheuer sehr oder eher unzufrieden. Er steht wegen der gescheiterten Pkw-Maut politisch schwer unter Druck. Fast zwei Drittel der Befragten stützen die Rücktrittsforderungen an den Niederbayern. Ungewöhnlich: Das sagen auch 60 Prozent der befragten CSU-Anhänger.

Mit der Arbeit von Innenminister Horst Seehofer sind 65 Prozent unzufrieden (CSU-interner Wert: 52). Entwicklungsminister Gerd Müller liegt bei 61 Prozent Unzufriedenheit (CSU: 41). In der Landespolitik sind die Werte erheblich besser. Mit Ministerpräsident Markus Söder zeigten sich 60 Prozent zufrieden; 50 Prozent bewerten ihn als sympathisch. 

In der Sonntagsfrage kommt die CSU auf 38 Prozent, gefolgt von Grünen (20), FW (10), AfD (10), SPD (8), FDP (6) und Linke (4 Prozent). Die nächste große Umfrage wird in zwei Wochen erwartet. 

Im Januar veranstaltet die CSU bei ihren Klausuren immer eine Menge Lärm. Im Vorfeld ist ein Papier mit einem CSU-Vorschlag bekannt geworden, das für Wirbel sorgt. 

Die SPD will ein Tempolimit auf der Autobahn und beklagt eine Blockadepolitik von Verkehrsminister Scheuer (CSU).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der brüchige Kohle-Kompromiss
Um das Mammut-Vorhaben Kohleausstieg zu stemmen, wollte die Bundesregierung alle im Boot haben: Gewerkschaften und Konzerne, Kohleregionen und Klimaschützer. Der …
Der brüchige Kohle-Kompromiss
Davos: Grünen-Chef Habeck zerpflückt Trump-Rede - Greta geht auf Publikum los
Davos: Erstmals seit September sind Greta Thunberg und Donald Trump wieder aufeinander getroffen. Ihre Reden beim Weltwirtschaftsforum hatten es in sich.
Davos: Grünen-Chef Habeck zerpflückt Trump-Rede - Greta geht auf Publikum los
ZDF-„heute journal“: Moderator erzählt Putin-Witz - Zuschauer wütend - „Geht‘s noch ...“
Das „heute journal“ vom 15. Januar drehte sich eigentlich in einem Beitrag um die Moskauer Machtspiele, doch Christian Sievers schoss mit einem Putin-Witz den Vogel ab.
ZDF-„heute journal“: Moderator erzählt Putin-Witz - Zuschauer wütend - „Geht‘s noch ...“
Libyen-Konferenz: Putin kommt nicht - da zeigt ihm Merkel, wo es langgeht
Hochrangige Politiker wie Recep Tayyip Erdogan, Emmanuel Macron und Wladimir Putin trafen bei der Libyen- Konferenz auf Angela Merkel (CDU) - das Ergebnis des Gipfels …
Libyen-Konferenz: Putin kommt nicht - da zeigt ihm Merkel, wo es langgeht

Kommentare