Vergewaltigung auf der Wiesn? Security findet 21-Jährige im Gebüsch - Polizei geht vom Schlimmsten aus

Vergewaltigung auf der Wiesn? Security findet 21-Jährige im Gebüsch - Polizei geht vom Schlimmsten aus
+
Horst Seehofer, Ministerpräsident von Bayern, und Andreas Scheuer, CSU-Generalsekretär, in der CSU-Vorstandssitzung. Foto: Sven Hoppe

Minister-Benennung später

CSU-Vorstand billigt einstimmig Koalitionsvertrag

Die CSU hat als erste der drei Parteien den schwarz-roten Koalitionsvertrag absegnen. Seehofer & Co. gaben sich hoch zufrieden. Weitere Personalentscheidungen wollen sie aber noch hinauszögern.

München (dpa) - Als erste der drei beteiligten Parteien hat die CSU den schwarz-roten Koalitionsvertrag gebilligt und damit seitens der CSU den Weg für eine neue Bundesregierung frei gemacht. Der CSU-Vorstand votierte in einer Sitzung an diesem Donnerstag einstimmig dafür.

Einen eigenen Parteitag wie bei der CDU oder gar eine Mitgliederbefragung wie bei der SPD wird es bei der CSU nicht geben.

Wer neben Parteichef Horst Seehofer, der Bundesinnenminister werden soll, für die CSU einen Ministerposten bekommen soll, bleibt bis auf weiteres offen. Das solle erst nach einer Vorstandssitzung am 5. März bekanntgegeben werden, kündigte Seehofer an. Die CSU besetzt wie bisher die Ministerien für Verkehr und Digitales sowie Entwicklung.

Seehofer und weitere CSU-Spitzenpolitiker hatten sich schon zuvor hoch zufrieden mit den Verhandlungsergebnissen gezeigt. Inhaltlich wertet die CSU unter anderem die Flüchtlingspolitik und Steuersenkungen als Erfolg. Zudem konnten Seehofer und die CSU-Verhandler ein um die Bereiche Bau und Heimat ergänztes Bundesinnenministerium herausschlagen - Ressortchef wird Seehofer.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Die Reue der Kanzlerin
Die Deutschen sind ihrer GroKo überdrüssig. Nach dem Hickhack im Fall Maaßen sieht sich sogar die Kanzlerin genötigt, öffentlich einen Fehler einzuräumen. Ein Kommentar …
Kommentar: Die Reue der Kanzlerin
Nach Maaßen: GroKo heftig in der Kritik - Merkel gelobt Besserung
Nicht nur im Fall Maaßen zeigt die Koalition wenig Einigkeit - auch der Diesel-Streit schwelt weiter. Kanzlerin Angela Merkel fordert nun „volle Konzentration“. Der …
Nach Maaßen: GroKo heftig in der Kritik - Merkel gelobt Besserung
Markus Söder: Frau, Kinder, Hobbys - Das verrät er über sein Privatleben
Markus Söder hat Frau und Kinder, soviel weiß fast jeder. Wir zeigen Ihnen, was der Ministerpräsident darüber hinaus über sein Privatleben preisgibt.
Markus Söder: Frau, Kinder, Hobbys - Das verrät er über sein Privatleben
Experte prophezeit: Seehofers Schicksal wird sich in diesen vier Stunden entscheiden
Erst die Zurückweisungen, dann Maaßen: Horst Seehofer hält die Bundespolitik auf Trab. Der CSU hilft das bislang nicht. Ein Experte sieht neuralgische vier Stunden für …
Experte prophezeit: Seehofers Schicksal wird sich in diesen vier Stunden entscheiden

Kommentare