+
Das Computersystem des Bundestags war Ziel eines Cyber-Angriffs gewesen.

Spezialisiert auf Diebstahl vertraulicher Daten

Cyber-Attacke auf Bundestag: Spuren zu russischen Hackern

Berlin - Beim Cyber-Angriff auf den Bundestag führen konkrete Spuren zu einer unter dem Namen "Sofacy" bekannten russischen Hackergruppe. Das bestätigten mit der Untersuchung vertraute Experten der Deutschen Presse-Agentur.

Zuvor hatte die Linksfraktion den Untersuchungsbericht eines von ihr engagierten IT-Sicherheitsforschers zu einem Hacker-Angriff auf zwei separate Computerserver der Fraktion vom Frühjahr veröffentlicht.

Der Spezialist habe Hinweise auf eine wohl staatlich unterstützte russische Gruppe namens "Sofacy" gefunden, die auch unter dem Namen "APT28" bekannt ist. Sie soll seit 2006 aktiv sein und darauf spezialisiert sein, vertrauliche Informationen zu stehlen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD will Abzug aus Incirlik beschließen
Immer wieder Streit um Besuche deutscher Abgeordneter bei den Soldaten in der Türkei. Die SPD drückt aufs Tempo für eine Entscheidung über einen Abzug.
SPD will Abzug aus Incirlik beschließen
Tausende Asylbewerber sitzen in Griechenland fest
Der EU-Deal mit der Türkei und die Schließung der Balkanroute haben Griechenlands Rolle in der Flüchtlingskrise geändert. Statt direkt weiterzureisen, beantragen die …
Tausende Asylbewerber sitzen in Griechenland fest
Panama Papers: Juncker muss Rede und Antwort stehen
Welche Rolle spielt EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bei der Affäre um die Panama Papers? Diese Frage soll ein Ausschuss in Brüssel klären. 
Panama Papers: Juncker muss Rede und Antwort stehen
Russland-Affäre: Trump unterstützt seinen Schwiegersohn 
Der in der Russland-Affäre unter Druck geratene Berater und Schwiegersohn von US-Präsident Donald Trump, Jared Kushner, sagt ab Dienstag vor den Geheimdienstausschüssen …
Russland-Affäre: Trump unterstützt seinen Schwiegersohn 

Kommentare