IS-Sympathisant soll konkrete Pläne gehabt haben

Anschlag verhindert? Dänemark nimmt terrorverdächtigen Flüchtling fest

Dänische Behörden haben einen syrischen Flüchtling in Untersuchungshaft genommen, der im vergangenen Jahr einen Terroranschlag in Kopenhagen geplant haben soll.

Kopenhagen - Dies teilte die dänische Polizei am Freitag mit. Der im benachbarten Schweden lebende Asylbewerber soll bis zum 15. Januar festgehalten werden, entschied das Kopenhagener Bezirksgericht. Der 30-Jährige streitet die Vorwürfe ab, wie die dänische Nachrichtenagentur Ritzau berichtete.

Er und ein weiterer Komplize sollen nach Polizeiangaben vorgehabt haben, im November 2016 willkürlich Passanten mit Messern anzugreifen und in der dänischen Hauptstadt Bomben zu zünden. Die Pläne seien „sehr ernst“, sagte die Staatsanwältin Sidsel Klixbüll.

Dänemark verweigerte seinem 21-jährigen Komplizen, der 2015 als Flüchtling aus Syrien nach Deutschland kam, die Einreise. Danach wurde er nach Deutschland zurückgeschickt, wo er im Juli in Ravensburg zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt wurde. Er soll der Staatsanwaltschaft zufolge mit der Terrormiliz Islamischer Staat sympathisiert haben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Sven Hoppe/dp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mitten im Streit um Maaßen: Nahles muss Wahlkampf machen
München (dpa) - Mitten im Streit über die Beförderung von Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen zum Staatssekretär wird SPD-Chefin Andrea Nahles heute im bayerischen …
Mitten im Streit um Maaßen: Nahles muss Wahlkampf machen
EU-Gipfel in Salzburg - Juncker rückt von seiner Linie in Migrationspolitik ab
Bei dem informellen EU-Gipfel sind 28 Staats- und Regierungschefs in Salzburg zusammen gekommen. Vor allem die Migrationspolitik und der Brexit stehen im Fokus. Im …
EU-Gipfel in Salzburg - Juncker rückt von seiner Linie in Migrationspolitik ab
Autobahn-Südring, Isarticket und wen würde Strauß wählen? Lebhafte Debatte in Taufkirchen 
Am 14. Oktober wählen die Bayern einen neuen Landtag. Mit Spannung wurde daher eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion in Taufkirchen erwartet. Merkur.de übertrug …
Autobahn-Südring, Isarticket und wen würde Strauß wählen? Lebhafte Debatte in Taufkirchen 
Journalist stürzt im Hambacher Forst von Brücke und stirbt
Seit knapp einer Woche räumt die Polizei im Hambacher Forst Baumhäuser. Am Mittwoch stürzt ein Journalist in die Tiefe und stirbt. Die Landesregierung setzt die Aktion …
Journalist stürzt im Hambacher Forst von Brücke und stirbt

Kommentare