+
CSU-Chef Horst Seehofer: Das Amt des Ministerpräsidenten auch über 2018 hinaus Blick?

"Darüber führe ich gerade Gespräche“

Seehofer erwägt weitere Amtszeit als Ministerpräsident

München - Macht er es, oder macht er es nicht? CSU-Chef Horst Seehofer lässt die Bayern weiter im Unklaren, ob er noch einmal als Bayerns Ministerpräsident antreten will. Doch zumindest gibt es jetzt ein paar Andeutungen.

CSU-Chef Horst Seehofer will möglicherweise auch über die bayerische Landtagswahl im kommenden Jahr hinaus Parteivorsitzender und Ministerpräsident bleiben. "Darüber führe ich gerade Gespräche in meiner Partei, auch mit meinen Amtsvorgängern", sagte Seehofer laut am Freitag verbreiteten Äußerungen dem Nachrichtenmagazin "Spiegel". Klarheit soll demnach bis zum 6. Mai herrschen, wenn die CSU ihre Liste für die Bundestagswahl im September aufstellt.

Politik-Abschied bereits angekündigt

Seehofer ist seit Oktober 2008 CSU-Vorsitzender und bayerischer Ministerpräsident. Bislang hatte der 67-Jährige erklärt, dass er nach der bayerischen Landtagswahl 2018 aus der Politik ausscheiden wolle. Ambitionen auf Seehofers Nachfolge hegt vor allem der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU). Den beiden wird aber kein gutes Verhältnis nachgesagt.

Lesen Sie dazu auch beim Münchner Merkur: Seehofer will bis Mai Karrierepläne klären und Duell im Kloster: So giftig schießt Seehofer gegen Söder.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommt doch noch die Wende? SPD-Politiker kritisieren Nein zur Großen Koalition
Die FDP hat einer Jamaika-Koalition den Todesstoß verpasst. Noch immer streiten die Parteien, wer der Schuldige ist - und ob es Neuwahlen geben soll. Alle News in …
Kommt doch noch die Wende? SPD-Politiker kritisieren Nein zur Großen Koalition
Srebrenica: UN-Tribunal fällt Urteil über Ex-General Mladic
"Der Schlächter vom Balkan" gilt als Hauptverantwortlicher für die Kriegsgräuel auf dem Balkan. Für Anklage und Opfer gibt es dafür nur eine Strafe: Lebenslang.
Srebrenica: UN-Tribunal fällt Urteil über Ex-General Mladic
Das Jamaika-Aus verstärkt die Zwickmühle für die SPD
Die Häme, mit der die SPD die schwierigen Jamaika-Verhandlungen bis Sonntag begleitete, ist mit dem Scheitern jäh verstummt. Denn die Sozialdemokraten haben ganz andere …
Das Jamaika-Aus verstärkt die Zwickmühle für die SPD
Wer von Neuwahlen profitieren könnte - und wer um sein Mandat bangt
Über den Einzug in den Bundestag durften sich manche Abgeordnete nur für ein paar Wochen freuen. Bei Neuwahlen könnten sie ihr Mandat verlieren – andere Politiker …
Wer von Neuwahlen profitieren könnte - und wer um sein Mandat bangt

Kommentare