+
 In dem Bau aus dem Jahre 1937 war unter Hitler das Reichsinnenministerium untergebracht. Zu DDR-Zeiten diente es als Justizministerium.

Legislaturperiode beginnt

Darum müssen AfD- und FDP-Abgeordnete ins Nazi-Haus ziehen

  • schließen

Der neugewählte deutsche Bundestag ist groß wie nie. Die Folge: Es mangelt an Abgeordneten-Büros. Einige müssen jetzt in ein Haus mit Hakenkreuzen ziehen.

709 Abgeordnete bilden nach den Bundestagswahlen im September das neue deutsche Parlament - so viele wie noch nie zuvor (den Live-Ticker zur konstituierenden Sitzung am Dienstag finden Sie hier). Viele Parlamentarier sind neu im Bundestag und brauchen nun ein Büro für ihre politische Arbeit. Abgeordnetenbüros werden in Berlin jedoch immer mehr zur Mangelware.

Einige Parlamentarier kommen laut Informationen des Bundes in in der Dorotheenstraße 93 unter - einem Haus mit dunkler Geschichte. Es wurde 1936/37 gebaut und diente Adolf Hitler als Sitz seines Innenministeriums. 

Hakenkreuzfahnen und Trümmerschutt versperren den Blick auf ein Gebäude des Deutschen Bundestages in der Berliner Dorotheenstraße. Das Gebäude, in dem zur NS-Zeit das Innenministerium untergebracht war, diente 2003 als Kulisse für die Fernsehproduktion "Stauffenberg".

Lautbild.de bekommen jetzt Abgeordnete der AfD und FDP hier ihre Büros. „Beide Fraktionen werden auch Büros in anderen Gebäuden bekommen, doch sowohl Parlamentarier von AfD und FDP werden in den braunen Apfel beißen und für vier Jahre bleiben müssen“, heißt es. Dass es ein Nazi-Bau ist, daran werden sie täglich erinnert: Über den Türen im Eingangsbereich seien Hakenkreuze in Marmor eingraviert.  

2003 wehten sogar wieder Hakenkreuz-Fahnen vor dem Gebäude. Damals diente es als Kulisse für die ARD-Produktion „Stauffenberg“ (siehe Bild oben).

Dass der Bundestag nach den letzten Bundestagswahlen um 78 Sitze auf 709 Abgeordnete angewachsen ist, hat einen Grund: Es gibt überdurchschnittlich viele Überhangmandate. Diese entstehen, wenn eine Partei in einem Bundesland mehr Direktmandate einbringt, als ihr eigentlich laut Zweitstimmen-Anteil zustehen würden. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weil „harte Verhöre“ nicht halfen: CIA suchte nach 9/11 offenbar „Wahrheits-Serum“
Kaum zu glauben - aber offiziellen Dokumenten zufolge wahr: Die CIA hat nach 9/11 versucht, ein Wahrheits-Serum zu finden.
Weil „harte Verhöre“ nicht halfen: CIA suchte nach 9/11 offenbar „Wahrheits-Serum“
Wegen anonymer Droh-Mail - Film über Feine Sahne Fischfilet abgesagt 
Nach einer Drohung ist eine Vorführung des Dokumentarfilms „Wildes Herz“ über die Punkband Feine Sahne Fischfilet abgesagt worden.
Wegen anonymer Droh-Mail - Film über Feine Sahne Fischfilet abgesagt 
Roms gefährlicher Poker im Schuldenstreit mit Brüssel
Brüssel blitzt in Italien erneut ab. Die Populisten in Rom verfolgen ein Kalkül. Die bitteren Folgen des Streits könnten allerdings nicht nur die Italiener zu spüren …
Roms gefährlicher Poker im Schuldenstreit mit Brüssel
Affäre um riesige Spende: AfD-Spitze stellt Weidel angeblich ein Ultimatum
Die AfD hat laut einem Medienbericht offenbar eine illegale Großspende aus der Schweiz angenommen. Alice Weidel gerät unter Druck. Nach und nach kommen mehr Details ans …
Affäre um riesige Spende: AfD-Spitze stellt Weidel angeblich ein Ultimatum

Kommentare