+
In der Landeshauptstadt findet derzeit die 55. Münchner Sicherheitskonferenz.

Demonstrationszug im Herzen der Stadt

Das sind der Zeitplan und die Route für die Anti-SiKo-Demo 2019

Geht es bei der Zusammenkunft von Politikern aus aller Welt nur um Kriegstreiberei statt Sicherheit? Mehrere Tausend Teilnehmer werden für die Demonstration am Samstag erwartet. Hier gibt‘s die Infos. 

Am Rande der Sicherheitskonferenz hat das „Aktionsbündnis gegen die Nato-Sicherheitskonferenz“ auch in diesem Jahr wieder für Samstag eine Demonstration mit rund 4.000 erwarteten Teilnehmern angekündigt. Die einhellige Meinung der Demo-Organisatoren ist seit Jahren, dass es bei der Sicherheitskonferenz nicht um Sicherheit, sondern um Kriegstreiberei gehe. 

Das ließe allein die hohe Zahl an geladenen Gästen aus der Rüstungsindustrie erkennen. Ab 13 Uhr ist am Stachus eine Auftaktkundgebung geplant. Von 14 Uhr bis 15 Uhr bewegt sich dann der Demonstrationszug über den Lenbachplatz, den Maximiliansplatz, den Platz der Opfer des Nationalsozialismus, die Brienner Straße bis hin zum Odeonsplatz und von dort über die Residenzstraße zurück zum Marienplatz. Die Polizei ist auf die Demonstration vorbereitet. An den drei Tagen sind rund 4400 Beamte im Einsatz.

Sicherheitskonferenz in München: Alle News und Hintergründe im Ticker

tz/mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Thüringen: Ramelow erhebt Vorwürfe gegen Ziemiak
Die Vereinbarung der CDU mit Rot-Rot-Grün in Thüringen stößt in der Bundespartei auf Ablehnung. Ramelow wirft Ziemiak Fehlinterpretation vor. 
Thüringen: Ramelow erhebt Vorwürfe gegen Ziemiak
Hamburg-Wahl 2020: SPD hätte laut Umfrage drei Optionen für Koalition - eine Partei bangt um Fünf-Prozent-Hürde
Bei der Bürgerschaftwahl könnte vor allem eine Partei vom Wahlkampf-Endspurt profitieren. Wahrscheinlich sind mehrere Koalitionen möglich. Alle News zur Wahl in Hamburg …
Hamburg-Wahl 2020: SPD hätte laut Umfrage drei Optionen für Koalition - eine Partei bangt um Fünf-Prozent-Hürde
Hanau-Morde: AfD rückt ins Visier - Mehrheit gibt der Partei Mitverantwortung für rechte Gewalt
Schreckliche Bluttaten in Hanau (Hessen): Elf Menschen verloren ihr Leben. Es gibt neue Details zu Täter und Tathergang. Auch die AfD rückt ins Visier. Alle Infos im …
Hanau-Morde: AfD rückt ins Visier - Mehrheit gibt der Partei Mitverantwortung für rechte Gewalt
Hamburg-Wahl 2020: Letzte Umfragen - Haben Grüne eine Chancen?
Die Bürgerschaftswahl in Hamburg steht an. Die letzten Umfragen liefern erstaunliche Zahlen für die SPD - zwei anderen Parteien droht wohl eine Blamage.
Hamburg-Wahl 2020: Letzte Umfragen - Haben Grüne eine Chancen?

Kommentare