+
Kurzzeitig wehte die türkische Flagge auf dem niederländischen Konsulat in Istanbul.

Protest gegen Ministerausweisung

Demonstrant hisst türkische Flagge auf niederländischem Konsulat

Istanbul - Ein Demonstrant ist am Sonntag in das niederländische Konsulat in Istanbul eingedrungen und hat die Fahne des Landes durch die türkische Flagge ersetzt.

Der Mann rief anschließend vom Dach der Vertretung „Gott ist groß“, wie auf einem Video der Nachrichtenagentur DHA am Sonntag zu sehen war. Er sei unerkannt entkommen. Die türkische Fahne wurde inzwischen abgenommen. Die niederländische Flagge wurde dann wieder gehisst.

Wie der Mann in das hoch gesicherte Gebäude gelangen konnte, war zunächst unklar. Die Sondereinsatzpolizei ist seit der Verhinderung des Auftritts von Familienministerin Fatma Betül Sayan Kaya in Rotterdam vor dem niederländischen Konsulat in Istanbul postiert. Die Reaktion der Türkei auf die Ausweisung der Ministerin fiel scharf aus. Türkische Politiker zogen Vergleiche mit dem Nationalsozialismus und kündigte „schwerste“ Reaktionen an.

Hier erfahren Sie, wie der türkische Sportminister Akif Cagatay Kilic und Kanzleramtschef Peter Altmaier in der ARD-Sendung „Anne Will“ über die jüngsten Misstöne zwischen beiden Ländern diskutiert haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Madrid will katalonische Regierung absetzen - und Neuwahlen
Hier finden Sie den News-Ticker zum Katalonien-Konflikt: Was unternimmt die spanische Regierung? Wie ist die Lage in Katalonien? Alle Infos hier.
Madrid will katalonische Regierung absetzen - und Neuwahlen
Jamaika-Verhandlungen: Optimismus nach erster Runde
Nach der ersten Runde ist vor der zweiten Runde der Jamaika-Sondierungen. Die vier potenziellen Jamaikaner laufen sich für die Fachgespräche warm.
Jamaika-Verhandlungen: Optimismus nach erster Runde
Rajoy kündigt Neuwahlen in Katalonien an
Mit Neuwahlen in Katalonien will Spaniens Zentralregierung den Konflikt um eine Unabhängigkeit der autonomen Region befrieden. Die Separatisten antworten mit neuen …
Rajoy kündigt Neuwahlen in Katalonien an
Parlamentswahl in Tschechien: Auszählung beginnt
Rund 8,4 Millionen Menschen konnten in Tschechien ihre Stimme bei der Parlamentswahl abgeben, jetzt wird ausgezählt. Favorit ist ein Populist.
Parlamentswahl in Tschechien: Auszählung beginnt

Kommentare