+
Aus Protest gegen die EU-Flüchtlingspolitik haben in Berlin Tausende Menschen an einer symbolischen Bestattungsaktion vor dem Reichstagsgebäude teilgenommen.

Symbolischer Akt vor Reichstagsgebäude

Demonstranten ziehen mit Särgen vor Bundestag

Berlin - Es war ein Marsch gegen die EU-Flüchtlingspolitik. Tausende Menschen haben symbolisch der gestorbenen Flüchtlinge an den EU-Außengrenzen gedacht.

Aus Protest gegen die EU-Flüchtlingspolitik haben in Berlin Tausende Menschen an einer symbolischen Bestattungsaktion vor dem Reichstagsgebäude teilgenommen. Die Polizei zählte am Sonntag rund 5000 Demonstranten, die mit Särgen durch Berlin-Mitte liefen. Sie rissen einen Bauzaun nieder und gruben Löcher in den Rasen vor dem Sitz des Bundestags. Auf Kreuzen standen Slogans wie „EU kills“ oder „Grenzen töten“.

Der Veranstalter, die für Inszenierungen bekannte Künstlergruppe „Zentrum für Politische Schönheit“, hatte dieser Tage in Berlin tote Flüchtlinge bestattet. Am Sonntag wollten die Aktivisten eigentlich direkt vor das Kanzleramt ziehen. Das untersagte ihnen nach eigenen Angaben allerdings die Polizei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der NPD soll der staatliche Geldhahn zugedreht werden
Die NPD konnte zwar schon zweimal nicht verboten werden, aber die rechtsextreme Partei könnte vielleicht von der Parteienfinanzierung ausgeschlossen werden. Doch es wird …
Der NPD soll der staatliche Geldhahn zugedreht werden
AfD will Auflösung des BAMF in seiner jetziger Form
Berlin (dpa) - Die AfD stellt die Arbeitsweise des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) grundsätzlich infrage.
AfD will Auflösung des BAMF in seiner jetziger Form
Neue Umfrage: Jetzt verliert die Union - zwei Parteien profitieren
Alle paar Tage wird die Sonntagsfrage gestellt. Diesmal dürfte die Antwort der Befragten die Unionsparteien nicht erfreuen. Dabei punktet die Kanzlerin eigentlich bei …
Neue Umfrage: Jetzt verliert die Union - zwei Parteien profitieren
Bundestag bekennt sich klar zu Existenzrecht Israels
70 Jahre Israel: Der Bundestag debattiert über das besondere deutsche Verhältnis zum jüdischen Staat. In zentralen Punkten besteht Einigkeit. Es gibt aber auch Streit.
Bundestag bekennt sich klar zu Existenzrecht Israels

Kommentare