1 von 25
Rund 1000 Menschen demonstrieren in Köln gegen Rassismus und Sexismus. Gleichzeitig sorgten Pegida-Anhänger mit aggressivem Auftreten für Ärger.
2 von 25
Rund 1000 Menschen demonstrieren in Köln gegen Rassismus und Sexismus. Gleichzeitig sorgten Pegida-Anhänger mit aggressivem Auftreten für Ärger.
3 von 25
Rund 1000 Menschen demonstrieren in Köln gegen Rassismus und Sexismus. Gleichzeitig sorgten Pegida-Anhänger mit aggressivem Auftreten für Ärger.
4 von 25
Rund 1000 Menschen demonstrieren in Köln gegen Rassismus und Sexismus. Gleichzeitig sorgten Pegida-Anhänger mit aggressivem Auftreten für Ärger.
5 von 25
Rund 1000 Menschen demonstrieren in Köln gegen Rassismus und Sexismus. Gleichzeitig sorgten Pegida-Anhänger mit aggressivem Auftreten für Ärger.
6 von 25
Rund 1000 Menschen demonstrieren in Köln gegen Rassismus und Sexismus. Gleichzeitig sorgten Pegida-Anhänger mit aggressivem Auftreten für Ärger.
7 von 25
Rund 1000 Menschen demonstrieren in Köln gegen Rassismus und Sexismus. Gleichzeitig sorgten Pegida-Anhänger mit aggressivem Auftreten für Ärger.
8 von 25
Rund 1000 Menschen demonstrieren in Köln gegen Rassismus und Sexismus. Gleichzeitig sorgten Pegida-Anhänger mit aggressivem Auftreten für Ärger.

Friedliche Demo gegen Rassismus

Zu aggressiv: Pegida-Demonstration in Köln aufgelöst - Bilder

Köln - Nach den Übergriffen in der Silvesternacht in Köln sind die Menschen in Aufruhr. Rund 1000 Menschen haben in Köln gegen Rassismus und Sexismus demonstriert. Gleichzeitig sorgten Pegida-Anhänger für Ärger.

Liebe Leserinnen und Leser, wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Leider erreichen uns zu diesem Thema so viele unangemessene, beleidigende oder justiziable Kommentare, dass eine gewissenhafte und faire Kontrolle nach den Regeln unserer Netiquette nicht mehr möglich ist. Deshalb gibt es nur unter ausgewählten Beiträgen zu diesem Thema eine Kommentarmöglichkeit.

Sie können sich beispielsweise unter diesem Artikel zu den Übergriffen in Köln äußern.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Trump droht im Wahlkampf mit Schließung der Grenze zu Mexiko
Mehrere tausend Migranten aus Honduras sammeln sich derzeit in Guatemala. Ihr Ziel: die USA. US-Präsident Trump sieht darin einen Angriff auf sein Land. Die Polizei in …
Trump droht im Wahlkampf mit Schließung der Grenze zu Mexiko
Fall Khashoggi: Zeitung nennt angeblichen Hauptverdächtigen
Nach dem Verschwinden des saudischen Regimekritikers Khashoggi haben Ermittler die Spurensuche in Konsulat und Residenz des Konsuls abgeschlossen. Aber das heißt …
Fall Khashoggi: Zeitung nennt angeblichen Hauptverdächtigen
EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal
Neue Vorschläge hat EU-Ratschef Tusk aus London gefordert, um die Blockade bei den Brexit-Verhandlungen zu durchbrechen. Den Ruf hat die britische Regierungschefin May …
EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal
Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien
Vor mehr als zwei Wochen verschwand der saudische Journalist Dschamal Chaschukdschi unter mysteriösen Umständen. Zu dem Fall gibt es viele offene Fragen. Auch für …
Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion