+
Flüchtlinge an der deutsch-österreichischen Grenze nahe Wegscheid. Im vergangenen Jahr haben deutlich weniger Flüchtlinge in Deutschland Asyl beantragt. Foto: Armin Weigel/Archiv

Rückgang um 70 Prozent

Deutlich weniger Asylgesuche 2017 in Deutschland

Brüssel (dpa) - Die Zahl der Asylbewerber in Deutschland ist nach neuesten Daten im vergangenen Jahr um 70 Prozent zurückgegangen. 2017 beantragten rund 222.500 Menschen internationalen Schutz in der Bundesrepublik, wie die europäische Asylbehörde EASO in Brüssel mitteilte.

Im Jahr 2016 seien es rund 745.000 Menschen gewesen. Trotz des deutlichen Rückgangs kamen die meisten Asylbewerber europaweit noch immer nach Deutschland.

In allen 28 EU-Staaten sowie der Schweiz, in Norwegen, Island und Liechtenstein ging die Zahl den Angaben zufolge um 44 Prozent von knapp 1,3 Millionen auf rund 728.000 zurück. Nach dem Krisenjahr 2015 sei dies der zweite Rückgang in Folge.

Hinter Deutschland mit den meisten Asylanträgen folgen Italien, Frankreich und Griechenland - allerdings mit zuletzt steigenden Werten. In Italien bewarben sich 2017 rund 129.000 Menschen um Asyl (+5 Prozent), in Frankreich knapp 100.000 (+18) und in Griechenland knapp 59.000 (+15). In Spanien auf Platz sechs verdoppelte sich die Zahl sogar auf gut 31.000. Die Hauptherkunftsländer der Asylsuchenden sind noch immer Syrien, der Irak und Afghanistan.

Der europaweite Rückgang hält den Angaben zufolge bislang auch 2018 an. Nach vorläufigen Zahlen habe es bis April rund 197.000 Anträge auf Asyl gegeben, hieß es.

Fast die Hälfte aller rund 997.000 bearbeiteten Erstanträge auf Asyl seien in der EU und den vier anderen Ländern positiv beschieden worden. Im Vergleich zum Vorjahr sei dies ein Rückgang um 14 Prozent.

Zusammenfassung EASO-Bericht

Langfassung EASO-Bericht (Englisch)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hambacher Forst: Gericht bestätigt Verbot des Demonstrationszugs
Im Hambacher Forst ist ein Journalist bei einem Sturz ums Leben gekommen. Trotzdem wird die Räumung laut RWE-Chef fortgesetzt werden - ein Demonstrationszug wurde …
Hambacher Forst: Gericht bestätigt Verbot des Demonstrationszugs
Geschwister warnen vor US-Kongresswahlen: Wählt nicht unseren Bruder!
Bei den Kongresswahlen in Arizona muss Paul Gosar nicht nur gegen seinen demokratischen Herausforderer antreten - sondern auch gegen seine Familie.
Geschwister warnen vor US-Kongresswahlen: Wählt nicht unseren Bruder!
Burkaverbot und „Fair Food“: Die Schweiz stimmt ab
In der Schweiz treffen die Bürger bei Volksabstimmungen am Sonntag Entscheidungen zum muslimischen Gesichtsschleier sowie zu Fragen der Ernährung und Landwirtschaft.
Burkaverbot und „Fair Food“: Die Schweiz stimmt ab
AfD-Kundgebung: 4000 protestieren gegen Rechts
Rostock (dpa) - In der Rostocker Innenstadt haben sich nach Polizeiangaben rund 4000 Menschen einer Demonstration der AfD friedlich entgegengestellt. Dem Aufruf zur …
AfD-Kundgebung: 4000 protestieren gegen Rechts

Kommentare