Macron spricht von „Angriff“ - mehrere Verletzte bei Explosion in Fußgängerzone von Lyon

Macron spricht von „Angriff“ - mehrere Verletzte bei Explosion in Fußgängerzone von Lyon

Kommentar

Deutsche Abkehr von Trump: Das ist kontraproduktiv

  • schließen

Ist es sinnvoll, den USA unter Donald Trump den Rücken zu kehren? Unser Autor Friedemann Diederichs sagt: Nein. Ein Kommentar.

Die von deutschen Politikern derzeit befürwortete stärkere Emanzipation der Europäer ist eine Strategie, die angesichts der Unberechenbarkeit des derzeitigen US-Präsidenten Sinn macht. Auf einem ganz anderen Blatt stehen jedoch Forderungen, wie sie beispielsweise jetzt SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz – wohl auch im verzweifelten Versuch eines antiamerikanischen Wähler-Weckrufs à la Gerhard Schröder – geäußert hat.

Sich Donald Trump mit allem, was man vertrete, in den Weg zu stellen – eine solche Taktik wäre kontraproduktiv und würde zu Blockaden auf vielen Gebieten führen, die die derzeitigen Spannungen weit in den Schatten stellen könnten. Mit seinem Hinweis auf die „fatale Aufrüstungslogik“ Trumps spielt Schulz wohl auch auf historische US-Initiativen wie die Rüstungsideen von Ronald Reagans an, die in Deutschland zu einer Mobilisierung des linken Lagers führten.

Doch heute geht es den USA vor allem darum, dass die westeuropäischen Partner jene Budget-Verpflichtungen erfüllen, die sie einst selbst formulierten. Und darin liegt der Schlüssel zu einer langfristigen Unabhängigkeit vom großen Bruder Amerika auch im Sicherheitsbereich – wenn das denn tatsächlich gewünscht wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Macron spricht von „Angriff“ - mehrere Verletzte bei Explosion in Fußgängerzone von Lyon
Bei einer Explosion in der Fußgängerzone von Lyon wurden mehrere Menschen verletzt. Lokale Medien sprachen von einer Paketbombe.
Macron spricht von „Angriff“ - mehrere Verletzte bei Explosion in Fußgängerzone von Lyon
May tritt zurück - Johnson will neuer Premier werden
Theresa May beugt sich in der Brexit-Krise dem Druck der eigenen Partei. Doch wer folgt ihr nach? Die Zeit bis zum geplanten EU-Austritt am 31. Oktober ist knapp.
May tritt zurück - Johnson will neuer Premier werden
„Schützende“ Aufgaben: Trump entsendet 1500 zusätzliche Soldaten in den Nahen Osten 
Nach wie vor beschäftigt die Russland-Affäre US-Präsident Donald Trump. Nun soll Justizminister William Barr Ermittlungen anstellen und die „Hexenjagd“ beenden.
„Schützende“ Aufgaben: Trump entsendet 1500 zusätzliche Soldaten in den Nahen Osten 
Österreich: Ex-Sicherheitsmann von Strache hatte wohl Kontakt zu einem Drahtzieher 
Österreich: Die politischen Karrieren von Strache und Gudenus sind nach dem Ibiza-Skandal am Ende. Ein Insider packt nun exklusiv im TV aus. Auch der russische Oligarch …
Österreich: Ex-Sicherheitsmann von Strache hatte wohl Kontakt zu einem Drahtzieher 

Kommentare