Vorsichtsmaßnahme

Anschlagsdrohung: Deutsche Botschaft in der Türkei geschlossen

Ankara - Die deutsche Botschaft und deutsche Schulen in der Türkei sind erneut geschlossen worden. Es soll Anschlagsdrohungen gegeben haben. 

Aus dem Auswärtigen Amt in Berlin hieß es zunächst nur, in der laufenden Woche, in der in der Türkei das islamische Opferfest gefeiert werde, seien die deutschen Auslandsvertretungen „eingeschränkt erreichbar und für den Publikumsverkehr geschlossen“. Das solle noch bis Freitag so bleiben. Zunächst hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet. Der Grund sind Hinweise auf geplante Anschläge gegen diplomatische und konsularische Vertretungen, die sich nicht abschließend überprüfen lassen.

Mitte Juli hatte Frankreich seine diplomatischen Vertretungen in der Türkei wegen eine "realen und konkreten Bedrohung" vorübergehend geschlossen, im März wurden nach Hinweisen auf eine Anschlagsgefahr mehrere deutsche diplomatische Vertretungen sowie deutsche Schulen in der Türkei geschlossen.

dpa/AFP

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ZDF-„Politbarometer“: SPD verliert weiter an Zustimmung
Bis zum Wahltag will der SPD-Kanzlerkandidat Schulz unverzagt kämpfen, das hatte er angekündigt. Eine Umfrage dürfte ihm wenig Freude bereiten.
ZDF-„Politbarometer“: SPD verliert weiter an Zustimmung
Weitere Festnahme nach Londoner U-Bahn-Anschlag
Hinter dem U-Bahn-Anschlag in London könnte ein ganzes Netzwerk stecken. Die Polizei nahm einen weiteren Verdächtigen fest.
Weitere Festnahme nach Londoner U-Bahn-Anschlag
UN-Versammlung: Gabriel wettert gegen Trumps „nationalen Egoismus“
Bei seiner Rede vor der UN-Generalversammlung hat der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel klare Worte gefunden und die Politik des US-Präsidenten Donald Trump …
UN-Versammlung: Gabriel wettert gegen Trumps „nationalen Egoismus“
175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen
Deutlich mehr Pflege - das bringt die jüngste Reform. Die Erwartungen scheinen sogar übertroffen zu werden.
175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen

Kommentare