+
Die deutschen Staatsschulden sind im vergangenen Jahr um 24 Millionen Euro gesunken.

Ziel ist aber noch in weiter Ferne

Deutsche Staatsschulden sinken um 24 Milliarden Euro

Frankfurt/Main - Die Schulden der öffentlichen Hand in Deutschland sind im vergangenen Jahr zurückgegangen. Die Schuldenquote liegt deutlich niedriger als noch 2010.

Sie sanken im Jahr 2015 um 24 Milliarden auf 2153 Milliarden Euro, wie die Deutsche Bundesbank am Donnerstag in Frankfurt berichtete.

Damit verbesserte sich die Schuldenquote, also das Verhältnis der Schulden zum Bruttoinlandsprodukt. Die Quote sank den Berechnungen zufolge um 3,5 Prozentpunkte auf 71,2 Prozent. Deutschland verfehlt damit weiterhin das im Maastricht-Vertrag genannte Ziel einer Schuldenquote von 60 Prozent, ist aber auf dem Weg der Besserung. 2010 hatte der Wert noch 81,0 Prozent betragen.

Stark rückgängig waren vor allem die auf noch 225 Milliarden Euro bezifferten Verpflichtungen aus den Bankenrettungen nach der Finanzkrise 2008/2009. Die in der Krise eingerichteten „Bad Banks“ konnten weitere Vermögensgegenstände verwerten und Schulden abbauen, so die Bundesbank. Rettungsmaßnahmen für angeschlagene Euro-Staaten stehen noch mit 88 Milliarden Euro in den Büchern.

Der Auswertung zufolge wiesen Bund, Länder, Kommunen und Sozialversicherungen im vergangenen Jahr einheitlich Überschüsse aus. Das Geld wurde aber überwiegend nicht zum Schuldenabbau genutzt, sondern floss in das Finanzvermögen der Öffentlichen Hand. Einzig der Bund baute signifikant Schulden ab, während Gemeinden und Sozialversicherungen stagnierten und die Länder sogar zusätzliche Schulden machten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump will Dänemark tatsächlich Grönland abkaufen - die Ministerpräsidentin will es nicht wahrhaben
US-Präsident Donald Trump soll planen, die Insel Grönland zu kaufen. Ein Experte bewertet den möglichen Kauf und hält ihn für nicht unmöglich. 
Trump will Dänemark tatsächlich Grönland abkaufen - die Ministerpräsidentin will es nicht wahrhaben
Zapfenstreich für Ursula von der Leyen: ARD-Kommentar verärgert Zuschauer 
Den Großen Zapfenstreich für Ursula von der Leyen haben viele Zuschauer im Fernsehen verfolgt. Für Beschwerden sorgte nur der Kommentator der ARD.
Zapfenstreich für Ursula von der Leyen: ARD-Kommentar verärgert Zuschauer 
Hongkong: Riesige Demonstration - Trump droht China mit drastischer Konsequenz
Die Proteste in Hongkong reißen nicht ab, denn auch am Sonntag versammelten sich Demonstranten - obwohl Peking eine Drohkulisse aufbaut. Es sollen mehr als eine Million …
Hongkong: Riesige Demonstration - Trump droht China mit drastischer Konsequenz
Polen fühlt sich bei Weltkriegs-Reparationen diskriminiert
Ist Polen nach dem Zweiten Weltkrieg angemessen von Deutschland entschädigt worden? Die rechtskonservative polnische Regierung hat darauf eine klare Antwort. Vor dem 80. …
Polen fühlt sich bei Weltkriegs-Reparationen diskriminiert

Kommentare