+
Die Präsidentin des deutschen Städtetags, Eva Lohse, ist auch Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Deutsche Städte beraten über Flüchtlingspolitik

Hamburg (dpa) - Die Spitzengremien des Deutschen Städtetags informieren heute über neue Beschlüsse zum Thema Flüchtlingspolitik. Zuvor haben das Präsidium und der Hauptausschuss des Städtetags zwei Tage in der Hansestadt beraten.

Eva Lohse, die Präsidentin des Städtetags und Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen, hatte zuletzt davor gewarnt, die Städte zu überfordern. Flüchtlinge ohne Bleibeperspektive müssten schnell in ihre Heimat zurückkehren. Im Deutschen Städtetag haben sich rund 3400 Städte und Gemeinden mit 51 Millionen Einwohnern zusammengeschlossen. Mehr als 200 Städte sind unmittelbare Mitglieder, die anderen über ihre Landesverbände.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Präsidentenwahl in Kenia: Opposition legt Einspruch ein
Kenias Opposition will das Wahlergebnis von vor rund einer Woche nicht anerkennen. Die Computer seien manipuliert worden, lautet einer der Vorwürfe. 
Nach Präsidentenwahl in Kenia: Opposition legt Einspruch ein
Rechte „Identitäre“ in Barcelona nicht willkommen
Nach dem Terroranschlag von Barcelona marschierten Mitglieder der Identitären Bewegung in der Stadt auf. Passanten stellten sich den Rechten entgegen.
Rechte „Identitäre“ in Barcelona nicht willkommen
Terror-Fahrer von Barcelona war erst 17 und kündigte die Tat an
Sein Anschlag tötete 14 Menschen und wollte offenbar noch viel mehr treffen - über den Attentäter von Barcelona gibt es mittlerweile nähere Erkenntnisse.   
Terror-Fahrer von Barcelona war erst 17 und kündigte die Tat an
Merkel zu Erdogan: „Wir verbitten uns jede Art von Einmischung“
Der türkische Präsident Erdogan hat die türkischstämmigen Wähler zum Boykott bei der Bundestagswahl aufgerufen. Bundeskanzlerin Angela Merkel übt an der Einmischung …
Merkel zu Erdogan: „Wir verbitten uns jede Art von Einmischung“

Kommentare