+
Kanzlerin Merkel und der französische Präsident Hollande treffen sich, um die Positionen von Deutschland und Frankreich zu den Themen Flüchtlingskrise, Integration und Terrorismusbekämpfung abzustimmen. Foto: Yoan Valat/Archiv/Symbolbild

Deutsche und französische Regierung treffen sich in Metz

Paris (dpa) - Flüchtlingskrise, Terrorismus und Integration: Die Regierungen Deutschlands und Frankreichs stimmen heute ihre Positionen ab.

Zu den Beratungen reisen neben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Präsident François Hollande auch zahlreiche Minister nach Metz nahe der deutschen Grenze. Nachdem Frankreich sich zeitweise von Merkels vergleichsweise offener Flüchtlingspolitik distanziert hatte, ist das Treffen auch eine Gelegenheit zum demonstrativen Schulterschluss.

Ein wichtiges Thema der 18. Regierungskonsultationen der Nachbarländer ist die Frage der Integration, die durch die Ankunft hunderttausender Flüchtlinge in Deutschland neue Brisanz bekommen hat. Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) und der französische Außenminister Jean-Marc Ayrault stellen dazu einen Bericht vor.

In Paris hieß es im Vorfeld, dass ihr Plan auch einen deutsch-französischen Integrationsrat vorsieht, der Politiker, Wissenschaftler und Verbände zusammenbringen soll.

Die Beziehung zwischen Deutschland und Frankreich gelten seit dem deutsch-französischen Freundschaftsvertrag von 1963 als außergewöhnlich eng.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rekord an Briefwählern bei der Bundestagswahl erwartet
Wiesbaden/Berlin (dpa) - Der Anteil der Briefwähler bei der Bundestagswahl steuert auf einen Rekord zu. Fast alle Bundesländer melden einen Anstieg der Nachfrage nach …
Rekord an Briefwählern bei der Bundestagswahl erwartet
Russland grenzt sich von Trumps Drohungen ab
New York (dpa) - Russland hat sich von den Drohungen des US-Präsidenten Donald Trump gegen Nordkorea und den Iran abgegrenzt.
Russland grenzt sich von Trumps Drohungen ab
Rohingya-Krise: Bangladesch appelliert an islamische Länder
New York (dpa) - Bangladeschs Ministerpräsidentin Sheikh Hasina hat die islamische Welt zu gemeinsamen Anstrengungen für eine Lösung der humanitären Krise in ihrem Land …
Rohingya-Krise: Bangladesch appelliert an islamische Länder
Fast alles spricht für Guttenbergs Rückkehr - doch ein entscheidendes Detail ist noch offen
So lange die Bayern auf Guttenbergs Rückkehr warten mussten, so schnell ist das Gastspiel wieder vorbei. Noch vor dem letzten Auftritt lautet die Frage: Wagt der …
Fast alles spricht für Guttenbergs Rückkehr - doch ein entscheidendes Detail ist noch offen

Kommentare