+
DW-Intendant Limbourg: "Wir fordern die türkische Seite nun auf dem Rechtsweg zur unverzüglichen Herausgabe unseres Videomaterials auf."

Friedmann-Interview wurde konfisziert

Streit um Zensur: Deutsche Welle klagt in der Türkei

Bonn - Die Deutsche Welle hat in der Türkei Klage wegen des konfiszierten Interviews von Michel Friedman eingereicht. Dieser hatte ein Gespräch mit dem türkischen Sportminister geführt.

Die Deutsche Welle klagt in der Türkei auf die Herausgabe eines konfiszierten Interview mit dem türkischen Minister für Jugend und Sport.

Nachdem das türkische Ministerium zwei Fristen für die Herausgabe des Videomaterials verstreichen ließ, habe die Deutsche Welle (DW) Klage beim Zivilgericht in Ankara eingereicht, teilte der Auslandssender mit.

Das von Michel Friedman mit Sportminister Akif Cagatay Kilic geführte Interview hatte zu einem Schlagabtausch zwischen der Deutschen Welle und dem Ministerium in Ankara geführt. Kilic wollte das Einziehen des Materials nicht als Beschlagnahmung verstanden wissen. Dagegen hatte ein DW-Sprecher erklärt, das Material sei keineswegs aus freien Stücken an die Vertreter des türkischen Ministeriums übergeben worden. "Dies geschah vielmehr unter unmissverständlichem Druck."

DW-Intendant Peter Limbourg kritisierte das Vorgehen der Türkei erneut: "Dieser Vorgang hat mit Rechtsstaatlichkeit und Demokratie nichts mehr zu tun. Wir fordern die türkische Seite nun auf dem Rechtsweg zur unverzüglichen Herausgabe unseres Videomaterials auf." Der Rundfunkrat der Deutschen Welle habe die Einreichung einer Klage ausdrücklich unterstützt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ZDF-„Politbarometer“: SPD verliert weiter an Zustimmung
Bis zum Wahltag will der SPD-Kanzlerkandidat Schulz unverzagt kämpfen, das hatte er angekündigt. Eine Umfrage dürfte ihm wenig Freude bereiten.
ZDF-„Politbarometer“: SPD verliert weiter an Zustimmung
Weitere Festnahme nach Londoner U-Bahn-Anschlag
Hinter dem U-Bahn-Anschlag in London könnte ein ganzes Netzwerk stecken. Die Polizei nahm einen weiteren Verdächtigen fest.
Weitere Festnahme nach Londoner U-Bahn-Anschlag
UN-Versammlung: Gabriel wettert gegen Trumps „nationalen Egoismus“
Bei seiner Rede vor der UN-Generalversammlung hat der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel klare Worte gefunden und die Politik des US-Präsidenten Donald Trump …
UN-Versammlung: Gabriel wettert gegen Trumps „nationalen Egoismus“
175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen
Deutlich mehr Pflege - das bringt die jüngste Reform. Die Erwartungen scheinen sogar übertroffen zu werden.
175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen

Kommentare