+
Der Fracher "Atlantic Cruiser" im Hafen in Iskenderun

Syrische Opposition durchsucht deutschen Frachter

Istanbul - Bei der Durchsuchung des in der Türkei festliegenden deutschen Frachters “Atlantic Cruiser“ nach möglicherweise für Syrien bestimmten Waffen ist noch kein Ende abzusehen.

Die Kontrolle des Schiffes sei am Dienstag fortgesetzt worden, ohne dass die Behörden in der Hafenstadt Iskenderun schon den Zeitpunkt für ein Ergebnis bekanntgaben, sagte ein Sprecher des türkischen Außenministeriums in Ankara.

Die syrische Opposition hatte über schwere Waffen sowie Munition an Bord der “Atlantic Cruiser“ berichtet. Das Schiff war in der vergangenen Woche in türkische Gewässer eingefahren. Nach Angaben seiner Emder Reederei hatte der Frachter zu keiner Zeit Kriegsmaterial für Syrien geladen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schlagabtausch zwischen Maas und Lawrow über Medienfreiheit
Rund einen Monat nach ihrem Treffen bei Bonn sehen sich Bundesaußenminister Maas und sein russischer Kollege Lawrow jetzt in Moskau wieder. Es geht wie immer um die …
Schlagabtausch zwischen Maas und Lawrow über Medienfreiheit
Kohleregionen: Gesetzentwurf zu Milliarden-Hilfen vorgelegt
Bis 2038 soll Deutschland aus dem Kohlestrom aussteigen. Der Bund lässt sich den Kompromiss mit Industrie und Ländern viele Milliarden Kosten. Unmittelbar vor den …
Kohleregionen: Gesetzentwurf zu Milliarden-Hilfen vorgelegt
Vor G7-Gipfel: Nach Putin auch Außenminister Lawrow offen für Rückkehr Russlands zur G8-Gruppe 
Russlands Präsident Wladimir Putin hat sich Emanuel Macron gegenüber offen für eine Rückkehr zur G8 gezeigt. Russland war nach der Annexion der Krim aus der Gruppe …
Vor G7-Gipfel: Nach Putin auch Außenminister Lawrow offen für Rückkehr Russlands zur G8-Gruppe 
Grönland-Debakel - Trump über Dänemarks Reaktion: „So spricht man nicht mit den Vereinigten Staaten“
„Überraschung“, „Farce“, „Witz“ - Donald Trumps Absage seines geplanten Staatsbesuchs in Dänemark hat teils ungläubige Reaktionen hervorgerufen. Zuvor wollte der …
Grönland-Debakel - Trump über Dänemarks Reaktion: „So spricht man nicht mit den Vereinigten Staaten“

Kommentare