Karlsruhe erlaubt G20-Protestcamp - aber stark eingeschränkt

Karlsruhe erlaubt G20-Protestcamp - aber stark eingeschränkt
+
Der österreichische Islamist Mohamed Mahmoud gemeinsam mit Abu Umar al-Almani (l), den die Sicherheitsbehörden als Yamin A.-Z. aus Königswinter identifiziert haben.

28-Jähriger aus Königswinter

Deutscher IS-Terrorist auf Tötungsvideo identifiziert

München - Erstmals war ein deutscher Dschihadist in Syrien in einem Hinrichtungs-Video zu sehen. Sicherheitsbehörden haben ihn offenbar identifiziert.

Es handelt sich offenbar um den 28-jährigen Yamin A.-Z. aus Königswinter im Rhein-Sieg-Kreis. Das hat die "Welt" aus Sicherheitskreisen erfahren. Gemeinsam mit dem Österreicher Mohamed Mahmoud erschießt Yamin A.-Z. alias Abu Umar al-Almani kaltblütig zwei am Boden kniende und  gefesselte syrische Regierungssoldaten.

Der IS hatte das fünfminütige Video am 5. August im Internet veröffentlicht. Es ist das erste komplett in deutscher Sprache gehaltene Propagandabotschaft der Terrorgruppe.

"Wir glauben die Person identifiziert zu haben", so eine Sprecherin des BKA am zur  "Welt". Der in Stuttgart geborene Yamin A.-Z. soll vor wenigen Monaten über die Türkei nach Syrien ausgereist sein.

Gegen ihn ermittelt die Bundesanwaltschaft nun wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung sowie des Verdachts der Begehung von Kriegsverbrechen.

Bislang geht der Verfassungsschutz von mehr als 720 Islamisten aus, die in den vergangenen Jahren nach Syrien und in den Irak ausgereist sind und sich dort terroristischen Gruppierungen angeschlossen haben.

mb/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Karlsruhe kippt Komplettverbot von G20-Camp
Ein riesiges Zeltlager als Zeichen gegen den Kapitalismus - das schwebt den G20-Gegnern vor. Aber die Behörden stellen sich quer. Ein generelles Verbot wenden die …
Karlsruhe kippt Komplettverbot von G20-Camp
Karlsruhe erlaubt G20-Protestcamp - aber stark eingeschränkt
Ein großes Protestcamp von G20-Gegnern in Hamburg darf starten - aber nur in einem durch die Behörden stark beschränkbaren Rahmen.
Karlsruhe erlaubt G20-Protestcamp - aber stark eingeschränkt
BND-Affäre: Opposition wirft Regierung Lüge vor
Hoch her geht es zum Ende des NSA-Untersuchungsausschusses. Wer hat was falsch gemacht, so dass der BND millionenfach Daten ausspähen konnte? Am Ende wartet die Linke …
BND-Affäre: Opposition wirft Regierung Lüge vor
Schiffe mit Migranten: Italien plant drastischen Schritt
Italien sieht sich in der Flüchtlingskrise allein gelassen. Tausende Menschen kommen übers Mittemeer. Nun überlegt die Regierung eine drastische Maßnahme.
Schiffe mit Migranten: Italien plant drastischen Schritt

Kommentare