Für ausländischen Geheimdienst

Deutscher wegen Spionageverdacht verhaftet

Karlsruhe - Die Bundesanwaltschaft hat Haftbefehl gegen einen 31-jährigen Deutschen erlassen. Er soll für ausländische Nachrichtendienste spioniert haben.

Die Bundesanwaltschaft hat Haftbefehl gegen einen Deutschen erwirkt, der für ausländische Nachrichtendienste spioniert haben soll. Das teilte die Behörde von Generalbundesanwalt Harald Range am Donnerstag in Karlsruhe mit. Der Haftbefehl gegen den 31-jährigen ist demnach wegen „dringenden Verdachts der geheimdienstlichen Agententätigkeit“ erlassen worden.

Weitere Auskünfte, etwa um welche Nachrichtendienste es sich handelt, wollte die Behörde auf Nachfrage nicht geben. Der Mann sitzt ihren Angaben zufolge in Untersuchungshaft. Er sei bei Durchsuchungen am Mittwoch vorläufig festgenommen und am Donnerstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt worden, hieß es. Dieser habe den Haftbefehl erlassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polens Opposition will umstrittenes Holocaust-Gesetz doch noch kurzfristig ändern
Kurz vor dem Inkrafttreten des Holocaust-Gesetzes will die polnische Opposition im Parlament eine Änderung von besonders umstrittenen Passagen beantragen.
Polens Opposition will umstrittenes Holocaust-Gesetz doch noch kurzfristig ändern
SPD geht mit Staranwalt gegen diese „Bild“-Schlagzeile vor
Sind die SPD-Mitglieder mehrheitlich für oder gegen die GroKo unter Merkel? An diesem Dienstag startete das Mitgliedervotum. 
SPD geht mit Staranwalt gegen diese „Bild“-Schlagzeile vor
An zwei Fronten eskaliert: Türkei beschießt Afrin - bereits 200 Tote innerhalb 48 Stunden
Seit sieben Jahren tobt in Syrien ein blutiger Bürgerkrieg. Ein Ende ist nicht abzusehen. Kommt es jetzt auch noch zu einem bewaffneten Konflikt zwischen der Türkei und …
An zwei Fronten eskaliert: Türkei beschießt Afrin - bereits 200 Tote innerhalb 48 Stunden
Weit mehr als 200 Tote in syrischem Rebellengebiet
Ost-Ghuta ist eines der letzten Gebiete Syriens, das unter Kontrolle von Rebellen steht. Immer wieder wird es heftig vom Bürgerkrieg getroffen. Die neuen Angriffe sind …
Weit mehr als 200 Tote in syrischem Rebellengebiet

Kommentare