Verloren gegangene Funkverbindung schuld

Deutsches Flugzeug löst Einsatz slowakischer Kampfjets aus

Ein deutscher Touristenflieger hat in der Nacht auf Freitag einen Einsatz der slowakischen Luftwaffe ausgelöst.

Bratislava - Wie das Verteidigungsministerium in Bratislava mitteilte, habe das Verkehrsflugzeug des Typs Boeing 737-8 der Firma SunExpress Deutschland über dem Luftraum der Slowakei die Funkverbindung zur Luftraumüberwachung verloren. Da der Pilot auf keine Signale reagierte, seien routinemäßig zwei slowakische Nato-Kampfflugzeuge des Typs MiG-29 aufgestiegen und hätten die Maschine bis zur tschechischen Grenze begleitet.

Das deutsche Flugzeug sei von der bulgarischen Stadt Warna nach Köln/Bonn unterwegs gewesen. Ab der tschechischen Grenze habe der Pilot offensichtlich wieder Funkkontakt gehabt, hieß es in der Mitteilung. Das Verteidigungsministerium stellte klar, dass die Luftabwehr nicht nur beim Verdacht auf feindliche Luftraumverletzungen zum Einsatz käme, sondern auch im Falle von Notsituationen.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Machtkampf bei Front National eskaliert: Le Pens Vize geht
Die französische Rechtspopulistin Le Pen setzt sich in ihrer Partei durch - erst einmal. Ihr langjähriger Vertrauter Philippot nimmt hingegen seinen Hut. Wohin steuert …
Machtkampf bei Front National eskaliert: Le Pens Vize geht
Neuanfang: Willy Brandt bekommt sein SPD-Mitgliedsbuch
Willy Brandt ist wieder da: Die SPD Nürnberg hat einen 23 Jahre alten Mann in die Partei aufgenommen, der denselben Namen wie der vierte Bundeskanzler der Bundesrepublik …
Neuanfang: Willy Brandt bekommt sein SPD-Mitgliedsbuch
Philippinischer Präsident will eigenen Sohn töten lassen
Der philippinische Präsident Duterte kennt im Kampf gegen Drogenkriminalität keine Grenzen: Sollten sich Vorwürfe erhärten, will er sogar seinen eigenen Sohn von der …
Philippinischer Präsident will eigenen Sohn töten lassen
Weise wirbt für Familiennachzug von Flüchtlingen
Mit dem eingeschränkten Familiennachzug soll die Zuwanderung gebremst werden. Doch der Flüchtlingsbeauftragte der Regierung warnt vor einer Überlastung der Gerichte.
Weise wirbt für Familiennachzug von Flüchtlingen

Kommentare